Schrift: größer | normal | kleiner

1.4.3. Gewinnung und Auswahl von Auszubildenden

Die Ausbildung von Mitarbeitern hat für Betriebe vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der Sicherung des Fachkräftebedarfs für die Zukunft einen immer höheren Stellenwert. Dabei steht bereits bei der Auswahl und Einstellung von Auszubildenden der Gedanke im Mittelpunkt, diese möglichst lange an den Betrieb zu binden und sie zu qualifizierten Fachkräften auszubilden.

Wie finden Sie die für Ihren Betrieb geeigneten Auszubildenden? Worauf müssen Sie bei der Auswahl Ihrer künftigen Auszubildenden achten?

Bevor Sie sich gezielt auf die Suche nach einem Auszubildenden machen, müssen Sie klären, welche Qualifikationen und Anforderungen der neue Auszubildende mitbringen muss. Hierbei kann es hilfreich sein, wenn Sie ein sogenanntes Anforderungsprofil für die auszuschreibende Ausbildungsstelle erstellen.

Folgende Vorgehensweisen sind empfehlenswert, um interessierte Bewerber auf Ihren Ausbildungsplatz aufmerksam zu machen:

  • Teilnahme an sogenannten Azubi-Tagen, die von den Kammern und Innungen angeboten werden
  • Angebot von Praktikumsstellen
  • Teilnahme an Projekttagen für Schüler zum gegenseitigen Kennenlernen
  • Presse, (Fach-)Zeitschriften und Internet
  • Ausbildungsbörsen

Tipp: Das Finanz- und Wirtschaftsministerium stellt für verschiedene standardisierte Projekte zur Beruflichen Aus- und Weiterbildung Mittel aus der neuen Förderperiode des Europäischen Sozialfonds (ESF) 2014 bis 2020 zur Verfügung.

Tipp: Die Handwerkskammer Region Stuttgart bietet eine Checkliste für die Berufsausbildung im Betrieb an, die Ihnen vor und während der Einstellung neuer Auszubildender und auch während der Ausbildung als Leitfaden dienen kann.

 

Lebenssituation

Übersicht » Arbeitgeber » 1. Bewerbersuche » 1.4. Im eigenen Betrieb ausbilden » 1.4.3. Gewinnung und Auswahl von Auszubildenden

Information

Die Inhalte werden über eine Schnittstelle der imakomm vom Portal service-BW vollständig übernommen und eingelesen