Schrift: größer | normal | kleiner

1.1. Offene Stellen suchen und finden

Sie möchten sich beruflich neu orientieren und sind auf der Suche nach einer neuen Stelle? Dann ist es zunächst wichtig, dass Sie sich über offene Stellen informieren. Arbeitsuchende haben verschiedene Möglichkeiten, an Informationen über offene Stellen zu gelangen.

Grundsätzlich sollten Sie nicht nur eine Quelle nutzen, sondern

  • Printmedien,
  • Angebote im Internet,
  • Initiativbewerbungen und
  • das Beratungs- und Vermittlungsangebot der Agentur für Arbeit

gleichermaßen in Anspruch nehmen.

Printmedien

Wichtige Informationsquellen sind immer noch die Printmedien. Hier können Sie - je nachdem, wo Sie einen neuen Arbeitsplatz anstreben - in lokalen, überregionalen und bundesweiten Zeitungen und Fachzeitschriften nach offenen Stellen suchen. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen nutzen häufig regionale Zeitungen und Fachzeitschriften für ihre Stellenausschreibungen.

Entscheidend ist, dass Sie die Printmedien regelmäßig nach Stellenausschreibungen durchsehen, die bei vielen Tageszeitungen vor allem in den Samstagsausgaben erscheinen. Damit erhöhen Sie Ihre Chance, schnell eine neue Stelle zu finden. Möchten Sie selbst eine Stellensuchanzeige in der Zeitung aufgeben, sollten Sie sich über die entstehenden Kosten informieren.

Hinweis: Die meisten großen Tageszeitungen bieten die Stellenanzeigen auch in ihren Onlineausgaben an, die in der Regel billiger sind als Anzeigen in den Printausgaben.

Internet

Verfügen Sie über einen PC und einen Internetanschluss? Dann sollten Sie unbedingt das Internet als Informationsquelle zur Stellensuche nutzen. Im Internet sind die Stellenausschreibungen länger auffindbar, wodurch sich Ihre Chance erhöht, eine passende Ausschreibung zu finden.

Vor allem große Unternehmen nutzen das Internet und schreiben ihre Stellen in Jobbörsen und im eigenen Onlineauftritt aus.

Bei Internet-Jobbörsen haben Sie in der Regel nicht nur den Vorteil, nach bestimmten Kategorien zu suchen, sondern auch die Möglichkeit, Ihr persönliches Bewerberprofil ins Internet zu stellen. Unternehmen, die Personalbedarf haben, können dann Ihre "virtuelle Bewerbung" einsehen und sich bei Interesse mit Ihnen in Verbindung setzen.

Tipp: Eine Linksammlung zu Jobbörsen bietet auch die Agentur für Arbeit. In ihrem Onlineauftritt finden Sie die Jobbörse mit den dort bekannten offenen Stellen. Eine Anleitung der Jobbörse für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer "Einfach und schnell eine Stelle finden" steht Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Auch immer mehr Städte und Landkreise bieten auf ihren Internetseiten Stellenausschreibungen an, die auf den jeweiligen lokalen oder regionalen Stellenmarkt abgestimmt sind.

Eine weitere Möglichkeit, eine Stellenausschreibung zu finden, ist die Suche direkt auf den Seiten von Unternehmen, die Ihnen als Arbeitgeber interessant erscheinen. Nahezu alle großen und mittelständischen Unternehmen informieren auf ihrer Homepage über "offene Stellen" oder "Karriere". Auf diesen Seiten finden Sie tagesaktuelle Stellenangebote und können dort auch gleich nähere Informationen zur Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch sammeln.

Hinweis: Auch Berufsverbände, die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern bieten ihren Mitgliedern die Möglichkeit, Stellenanzeigen auf ihren Internetseiten zu inserieren.

Initiativbewerbungen

Wenn Sie nicht auf Stellenausschreibungen von Unternehmen warten wollen, können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auch unaufgefordert an ein Unternehmen schicken. Diese Möglichkeit der Arbeitsplatzsuche wird als Initiativ- oder Blindbewerbung bezeichnet.

Ihre Initiativbewerbung hat mehr Aussichten auf Erfolg, wenn Sie zuvor bereits Kontakt mit dem Unternehmen aufgenommen haben und das Unternehmen Interesse an Ihrer Person gezeigt hat. Gleiches gilt auch, wenn Sie beispielsweise durch die Medien oder über Bekannte erfahren haben, dass ein Unternehmen Neueinstellungen vornehmen möchte.

Sollten Sie auf eine Initiativbewerbung keine Antwort erhalten, empfiehlt es sich, nach etwa drei Wochen telefonischen Kontakt aufzunehmen und - soweit das Unternehmen kein Interesse an Ihrer Bewerbung hat - zu bitten, dass Ihre Bewerbungsmappe zurückgesendet wird. Wollen Sie sichergehen, dass Sie auch die Unterlagen einer Initiativbewerbung zurückerhalten, empfiehlt es sich, den Bewerbungsunterlagen einen Freiumschlag beizufügen.

Hinweis: Wenn Sie sich auch für Arbeitsstellen im Ausland interessieren, können Sie zusätzlich in ausländischen Medien nach Stellen suchen.

Tipp: Der Wissenschaftsladen Bonn bietet einen (kostenpflichtigen) Stelleninformationsdienst in den Bereichen "Bildung, Kultur und Sozialwesen" und "Umwelt und Naturwissenschaften" an. Wöchentlich werden die Stellenangebote in Tages- und Wochenzeitungen, Fachzeitschriften und von Informationsdiensten, Jobbörsen und Firmenportalen aus dem Internet ausgewertet und Ihnen die Ihrem Profil entsprechenden Stellenangebote zugesendet.

 

Lebenssituation

Übersicht » Arbeitslos, Arbeit finden » 1. Arbeitsuche » 1.1. Offene Stellen suchen und finden

Information

Die Inhalte werden über eine Schnittstelle der imakomm vom Portal service-BW vollständig übernommen und eingelesen