Schrift: größer | normal | kleiner

1.1.5. Einkommensteuer

Sie können als Ehegatten, Lebenspartner oder Lebenspartnerinnen zwischen der Einzelveranlagung und der Zusammenveranlagung wählen. Voraussetzung ist, dass Sie zu Beginn oder im Laufe des Kalenderjahres im Inland wohnen, also unbeschränkt steuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben.

Beantragen Sie eine Zusammenveranlagung, werden Ihre erzielten Einkünfte zusammengefasst und gemeinsam zugerechnet. Bei dieser in den meisten Fällen steuerlich günstigen Veranlagungsart wird die Einkommensteuer nach dem Splittingtarif berechnet. Sind die Einkommen gleich hoch, so bleibt auch der steuerliche Abzug vor und nach der Heirat beziehungsweise Eintragung der Lebenspartnerschaft der gleiche. Bei unterschiedlich hohem Einkommen kommt es zu einer Steuerentlastung des Paares. Die Steuerentlastung ist umso größer, je weiter die Einkommen auseinander liegen.
Tipp: Weitere Auskünfte zur Besteuerung von Eheleuten und Lebenspartnern finden Sie in der Broschüre des Finanz- und Wirtschaftsministeriums "Steuertipps für Familien".

Lebenssituation

Übersicht » Familie und Kinder » 1. Familie in der Gesellschaft » 1.1. Ehepaare » 1.1.5. Einkommensteuer

Information

Die Inhalte werden über eine Schnittstelle der imakomm vom Portal service-BW vollständig übernommen und eingelesen