Schrift: größer | normal | kleiner

7.Öffentlicher Gesundheitsdienst Baden-Württemberg

Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) fördert und schützt die Gesundheit der Bevölkerung in Baden-Württemberg. Dabei geht es weniger um die individuelle Situation einzelner Personen als um die Bevölkerung in ihrer Gesamtheit. Mögliche gesundheitliche Risiken und Gefährdungen sollen frühzeitig erkannt, vermieden oder zumindest verringert werden.

Seine Aufgaben sind:

  • Beobachtung und Bewertung von Auswirkungen der sozialen Lebens- und Umweltbedingungen auf die Gesundheit
  • Infektions- und umweltbezogener Gesundheitsschutz sowie gesundheitliche Vorsorge und Gesundheitsförderung
  • Besonderer Schutz z. B. von Menschen mit Behinderung, sozial Benachteiligten oder Menschen mit Migrationshintergrund

Der ÖGD wirkt auf eine verstärkte Zusammenarbeit aller Beteiligten im Gesundheitswesen hin und ist oft unterstützend und koordinierend tätig.  Die Behörden des ÖGD in Baden-Württemberg sind:

  • das Sozialministerium
  • die Regierungspräsidien einschließlich des Landesgesundheitsamtes (mit landesweiter Funktion als Abteilung im Regierungspräsidium Stuttgart) und
  • die 38 Gesundheitsämter

Tipp: Das Portal des ÖGD informiert Sie über Kompetenzzentren, Netzwerke, Aus-, Fort- und Weiterbildungen und bietet Ihnen einen umfangreichen Fachservice. Außerdem finden Sie ausführliche Informationen zu folgenden Themenbereichen:

  • Arbeitsmedizin
  • Epidemiologie
  • Frühförderung und Integration
  • Gesundheitsberichterstattung
  • Gesundheitsförderung
  • Hygiene und Infektionsschutz
  • Prävention
  • Umweltbezogene Gesundheit

Lebenssituation

Übersicht » Gesundheit » 7.Öffentlicher Gesundheitsdienst Baden-Württemberg

Information

Die Inhalte werden über eine Schnittstelle der imakomm vom Portal service-BW vollständig übernommen und eingelesen