Schrift: größer | normal | kleiner

Dienstleistungen

Dienstleistungen haben in Baden-Württemberg einen entscheidenden Anteil an wirtschaftlichem Wachstum, Beschäftigung und Innovation.

Positiv auf die Entwicklung der Dienstleistungswirtschaft wirken sich Zukunftstrends wie beispielsweise die Digitalisierung als Querschnittstechnologie und die Internetwirtschaft im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft aus. Darüber hinaus löst der demografische Wandel wesentliche Impulse vor allem auf die Betreuungs- und Gesundheitsdienstleistungen (Gesundheitswirtschaft) aus.

Die Dienstleistungszukunftsfelder mit hohen Innovations-, Wachstums- und Beschäftigungspotenzialen liegen unter anderem in folgenden Bereichen:

  • unternehmensnahe Dienstleistungen, vor allem Dienstleistungen im Bereich der Technik und Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) sowie produktbegleitende Dienstleistungen
  • Logistik und Mobilitätsdienstleistungen
  • Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft, vor allem Software/Spiele, Architektur und Design
  • Gesundheitswirtschaft (Gesundheitsdienstleistungen einschließlich Pflege)
  • Bildung (vor allem Fort- und Weiterbildung) sowie Kinderbetreuung
  • Planungs- und Entwicklungsdienstleistungen sowie Beratungs- und Informationsdienste im Zukunftsfeld "nachhaltiges Wirtschaften" (z.B. im Bereich der Energieeffizienz)
  • Tourismus- und Freizeitwirtschaft sowie Sport
  • haushaltsnahen Dienstleistungen

Tipp: Wie sich die Geschäftslage und die Erwartungen in der Dienstleistungswirtschaft im vergangenen Jahr entwickelt haben, können Sie im jeweils aktuellen Dienstleistungsreportdes Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) nachlesen. Statistische Erhebungen zur Entwicklung der Produktivität in verschiedenen Bereichen der Dienstleistungswirtschaft wie zum Beispiel der IT-Branche oder im Bereich Verkehr und Nachrichtenübermittlung bietet das Statistische Landesamt auf seinen Seiten an.

Um die Chancen der Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit zu verbessern, wurde die Europäische Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR) verabschiedet. Die Mitgliedstaaten haben diese Richtlinie durch verschiedene Maßnahmen umgesetzt, unter anderem durch die Einrichtung sogenannter "Einheitlicher Ansprechpartner" als Anlaufstelle für Informationen und die Abwicklung formaler Unternehmensgründungsprozesse.

Tipp: Ausführliche Informationen zu Dienstleistungen geordnet nach Tätigkeiten von A bis Z finden Sie auf unseren Seiten unter "Selbständigkeit online". Dort können Sie nachlesen, welche Rechte und Pflichten Sie haben und an wen Sie sich wenden können. Sie finden auch allgemeine Informationen zur EU-Dienstleistungsrichtlinie und zum Einheitlichen Ansprechpartner. Über die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie informiert auch das Portal "Dienstleisten leicht gemacht".

 

Lebenssituation

Übersicht » Unternehmen gründen » 5. Brancheninformationen » Dienstleistungen

Information

Die Inhalte werden über eine Schnittstelle der imakomm vom Portal service-BW vollständig übernommen und eingelesen