Schrift: größer | normal | kleiner

Pressemitteilung

Kreistag ermächtigt OEW-Verbandsvertreter

12.12.2011

Der Biberacher Kreistag hat am vergangenen Freitagnachmittag einstimmig seine Vertreter in der Verbandsversammlung der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke ermächtigt, einer Kapitalerhöhung bei der EnBW in Höhe von bis zu 400 Millionen Euro zuzustimmen.


Die Kapitalerhöhung soll die EnBW in die Lage versetzen, die Energiewende zu bewältigen. „Wir waren der erste von neun OEW-Landkreisen, bei dem dieser Weisungsbeschluss auf der Tagesordnung stand. Biberach sendet damit ein deutliches Zeichen an die anderen Landkreise und an das Land Baden-Württemberg. Der Kreistag steht parteiübergreifend hinter der OEW und damit auch zur EnBW", so Landrat Dr. Heiko Schmid nach der Sitzung.

Der Landkreis Biberach ist mit 11,13 Prozent am Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke beteiligt, der wiederum über seine einhundertprozentige Tochter OEW Energie-Beteiligungs GmbH 46,55 Prozent an der EnBW hält. Ende Januar soll die Verbandsversammlung der OEW über die Kapitalerhöhung entscheiden.