Schrift: größer | normal | kleiner

Pressearchiv 2007 - Detailansicht

Suchtprävention an Schulen: Projekt "Es geht auch so" wird an 15 Schulen umgesetzt

20.12.2007

Das Suchtpräventionsprojekt „Es geht auch so“ von der Caritas Biberach kann bis zum Sommer 2008 an 15 Schulklassen umgesetzt werden.


Aus insgesamt 35 Einsendungen für die Verlosung des Präventionsangebotes wurden 15 Schulen ausgelost. Ursprünglich waren nur 10 Projekttage vor-gesehen, doch durch die rege Nachfrage wurde die Förderung vom Land-ratsamt erhöht.

Beim Projekt "Es geht auch so" verlassen die Schulklassen das Klassenzimmer und erarbeiten und erleben bei der Caritas Biberach Themen der Suchtpräventi-on. Neben Theorie zum Thema Sucht machen auch Gruppenübungen zum sozia-len Handeln und zur Konfliktlösung unterschiedliches Handeln erfahrbar. Jugend-liche haben individuelle Fähigkeiten und Kräfte, die es zu entdecken gilt, damit der Umgang mit alltäglichen Belastungen erleichtert wird. Zudem werden Metho-den der Entspannung und Regeneration ausprobiert.

Folgende Schulklassen wurden bei der Verlosung gezogen und können das An-gebot kostenfrei in Anspruch nehmen: Klasse 7c des Kreisgymnasium Riedlingen, Klasse 7a des Pestalozzi-Gymnasium Biberach, Klasse 6b der Realschule Erolz-heim, Klasse 9c der Max-Weishaupt-Realschule Schwendi, Klasse 6c der Dollin-ger Realschule Biberach, Klasse 6a der Pflugschule Biberach, Klasse 7 der Mi-chael-von-Jung Hauptschule Kirchdorf, Klasse 6 und 7 der Grund- und Haupt-schule Mietingen, Klasse 6c des Pestalozzi-Gymnasiums Biberach, Klasse 8b der Joseph-Christian-Hauptschule Riedlingen, Klasse 6 GHS Burgrieden, Klasse 7 Michel-Buck-Hauptschule Ertingen, Klasse 8b der Joseph-Gabler-Hauptschule Ochsenhausen, Klasse 6b des Wieland-Gymnasium Biberach.

Ansprechpartnerin für das Projekt ist Regina Wesinger von der Caritas Biberach, Kolpingstraße 43, 88400 Biberach, E-Mail: wesinger(at)caritas-biberach.de, Tele-fon 07351/5005-170.