Schrift: größer | normal | kleiner

Vermisstensuche und psychische Ausnahmesituationen

Im Katastrophenfall helfen Personenauskunftsstellen, vermisste Angehörige zu suchen und Familien wieder zusammenzuführen. In Baden-Württemberg wird diese Aufgabe durch das Deutsche Rote Kreuz wahrgenommen. Auch die Polizei wird bei entsprechenden Ereignissen solche Auskunftsstellen einrichten. Die entsprechenden Telefonnummern werden bei Bedarf veröffentlicht.

Für Betroffene in psychischen Ausnahmesituationen stehen im Katastrophenfall nach Möglichkeit Kriseninterventionsteams und Notfallpsychologen oder Notfallpsychologinnen der Hilfsorganisationen zur Verfügung. Die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) umfasst die psychologische, soziale, administrative und seelsorgerische Hilfe für Opfer, Angehörige und Einsatzkräfte. Die Kirchen - Notfallseelsorge Baden-Württemberg - haben den Katastrophenschutzbehörden in den Stadt- und Landkreisen speziell für Katastrophenfälle ausgebildete Personen benannt.

Lebenssituation

Übersicht » Sicherheit und Gefahrenabwehr » 3. Katastrophenschutz » 3.3. Vorsorge und Hilfe im Katastrophenfall » Vermisstensuche und psychische Ausnahmesituationen

Information

Die Inhalte werden über eine Schnittstelle der imakomm vom Portal service-BW vollständig übernommen und eingelesen