Schrift: größer | normal | kleiner

Pressemitteilung

Arbeitslosenquote im Landkreis Biberach beträgt im Dezember 2,4 Prozent

05.01.2016

Im Dezember wurden im Landkreis Biberach 2.619 Arbeitslose gezählt. Dies sind 86 Arbeitslose mehr als im November. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt 2,4 Prozent. Damit liegt der Landkreis Biberach auch weiterhin an der Spitze in Baden-Württemberg, gefolgt vom Enzkreis, Alb-Donau-Kreis und den Landkreisen Tuttlingen und Ravensburg mit jeweils 2,7 Prozent.


Bei der örtlichen Arbeitsagentur, die überwiegend Kurzzeitarbeitslose betreut, waren im Dezember 1.461 Arbeitslose registriert. Dies waren 50 Arbeitslose mehr als im November. Beim Jobcenter des Landkreises, das erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Hartz IV Bezug betreut, waren 1.158 Personen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum November sind dies 36 Arbeitslose mehr. Zum Dezember des Vorjahres ist die Zahl der Arbeitslosen beim Jobcenter um 7,8 Prozent (84 Personen) gestiegen.

Die Fallmanager des Jobcenters vermittelten im Dezember 43 Personen  in eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle. Seit Beginn des Jahres sind es insgesamt 702 Personen, die über das Jobcenter wieder eine Arbeit finden konnten. Darunter waren 121 Personen über 50 Jahre alt. Darin zeigt sich, dass auch für ältere Arbeitslose der Arbeitsmarkt Chancen bietet. Dieser Aufgabe, Arbeitgeber und ältere Arbeitsuchende zusammen zu bringen, stellen sich die Fallmanager des Jobcenters tag täglich.

Derzeit werden im Jobcenter 1.950 Bedarfsgemeinschaften mit insgesamt 2.523 erwerbsfähigen Hilfeempfängern betreut. Vor einem Jahr bezogen 1.903 Bedarfsgemeinschaften Leistungen des Jobcenters.

Um ihre Chancen am Arbeitsmarkt zu erhöhen, nehmen derzeit 551 Arbeitslosengeld II Bezieher an Förder- und Qualifizierungsmaßnahmen teil. Des Weiteren werden 258 Personen durch soziale flankierende Leistungen, wie Kinderbetreuung, Sucht-, psychosoziale Betreuung oder Schuldnerberatung bei der Integration auf den ersten Arbeitsmarkt unterstützt.