Pressemitteilung

08.06.2018 10:18 Alter: 12 days

Geschwindigkeitsüberwachung: Fünf neue Anlagen gehen am Mittwoch in Betrieb

Nachdem der Landkreis in den vergangen Wochen und Monaten 17 Geschwindigkeitsmessanlagen in 13 Städten und Gemeinden aufgestellt hat, gehen davon fünf ab kommenden Mittwoch, 13. Juni 2018 in Betrieb. Darauf macht das Landratsamt aufmerksam. Es handelt sich um die neuen Anlagen in Herrlishöfen, Ummendorf (Häusener Straße), Erlenmoos, Ahlen und Ingerkingen (Ortsausgang Richtung Ehingen). Außerdem wird am 13. Juni die Geschwindigkeit an den bisherigen Standorten Göffingen und Ummendorf (Jordanbad) und in Biberach gemessen.


Die Standorte der 17 neuen Geschwindigkeitsmessanlagen im Landkreis Biberach.

Die verbleibenden zwölf neuen Geschwindigkeitsmessanlagen in Aßmannshardt, Birkenhard, Degernau, Goppertshofen, Herrlishöfen (Ortseingang aus Richtung Biberach), Ingerkingen (Ortseingang aus Richtung Schemmerhofen), Ochsenhausen, Riedlingen und Wain gehen in Betrieb, sobald die Stromversorgung erfolgt ist.

Der Kreistag hatte im vergangenen Jahr beschlossen, insgesamt 17 neue Geschwindigkeitsmessanlagen aufzustellen. Die Standorte dafür haben die jeweiligen Städte und Gemeinden gewünscht und beantragt. Die Messsäulen können in der Regel in beide Fahrtrichtungen messen. Dazu wird ein Lasermessverfahren eingesetzt. Die Anlagen sind nur in Betrieb, wenn eine der insgesamt acht gekauften Messeinrichtungen eingebaut ist. Die Messergebnisse werden online an das Landratsamt übertragen. Die Anschaffungskosten für die 17 neuen Messanlagen beliefen sich auf knapp über eine Million Euro.