Pressemitteilung

28.12.2017 14:47 Alter: 112 days

Workshops für Jugendliche zum Thema Sucht

„Das war doch nur ein Ausrutscher“, so oder so ähnlich argumentieren Jugendliche, wenn sie am Tag nach einer Party feststellen, dass sie eindeutig zu viel Alkohol getrunken haben. Doch war es nur der klassische Ausrutscher oder gehört das Trinken von zu viel Alkohol bei den betroffenen Jugendlichen schon fest zum Freizeitprogramm dazu? Die Caritas Region Biberach-Saulgau bietet in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Biberach für Jugendliche, die durch die Auswirkungen von Alkoholmissbrauch aufgefallen sind, zwei Workshops an. Diese finden statt am 16. und 23. Januar 2018.


Die zwei aufeinander aufbauenden Workshops, die je 120 Minuten dauern, betrachten das Thema Suchtmittel, deren Auswirkungen und Risiken. Die Jugendlichen erkennen so das eigene Konsumverhalten besser und erlernen, wann der Konsum in eine Abhängigkeit abrutschen kann. Veranstaltungsort ist die Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige in Biberach, Kolpingstraße 43.

Um Anmeldung wird gebeten bei der Kommunalen Suchtbeauftragten Heike Küfer unter der Telefonnummer 07351 52-6326. Mehr Informationen zum Programm gibt es unter www.ju-bib.de.

Hintergrund:
Seit 2010 unterstützt der Kommunale Präventionspakt des Landkreises Biberach (KOMM) Projekte und Programme, die sich in den Bereichen Jugendschutz, Gewalt- und Suchtprävention bewegen. Ziel von KOMM ist es, bestehende Gefahren für Kinder und Jugendliche einzudämmen.