Schrift: größer | normal | kleiner

Pressemitteilung

09.08.2017 11:56 Alter: 72 days

Gleichstellungsbeauftragte für den Landkreis Biberach trifft Kreisrätinnen und Frauenforum

Zu Gesprächen hat sich die im Mai 2017 bestellte Gleichstellungsbeauftragte für den Landkreis Biberach, Sigrid Arnold, mit den Kreisrätinnen des Kreistags Biberach und Vertreterinnen des Frauenforums Biberach getroffen. Dabei ging es um ein Kennenlernen, den Informationsaustausch und Ideen für erste gemeinsame Projekte.


Die Kreisrätinnen Alexandra Scherer, Anja Reinalter, Monika Koros-Steigmiller (von links), Waltraud Riek und Martina Miller im Gespräch mit der Gleichstellungsbeauftragten für den Landkreis Biberach, Sigrid Arnold (vierte von links). Bild: Landratsamt

Sigrid Arnold stellte ihre Aufgaben vor, zu denen die Förderung der beruflichen Perspektive von Frauen im Landratsamt, die Zusammenarbeit mit den Gemeinden des Landkreises bei frauenspezifischen Themen, Beratungsgespräche für Frauen und die Planung, Entwicklung und Vorbereitung von Veranstaltungen gehören. 

Andrea Sülzle, Vorsitzende des 1995 gegründeten Frauenforums, erinnerte daran, dass mit der Bestellung einer Gleichstellungsbeauftragten für den Landkreis Biberach, ein lange gehegter Wunsch des Frauenforums in Erfüllung gegangen sei.

Frauenforum, Kreisrätinnen und die Gleichstellungsbeauftragte beschäftigten sich mit ähnlichen Themen: die Stellung der Frau in Gesellschaft und Politik, eine geschlechterneutrale Bezahlung, der Erhöhung des Frauenanteils in der Politik, Maßnahmen zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und gegen Prostitution.
Weitere Gespräche sollen folgen, die Zusammenarbeit soll intensiviert werden.

Ein gemeinsames Ziel: Für die 2019 anstehenden Kommunalwahlen wollen Kreisrätinnen, Frauenforum und Gleichstellungsbeauftragte mehr Frauen als Kandidatinnen gewinnen. So soll der Frauenanteil in den politischen Gremien im Landkreis Biberach erhöht werden.

Der internationale Frauentag, der jedes Jahr am 8. März stattfindet, soll im Landkreis Biberach 2018 unter dem Thema „100 Jahre Wahlrecht für Frauen in Deutschland“ stehen.

 

 

 


Module

 Drucken