Schrift: größer | normal | kleiner

Aktuelles aus dem Abfallwirtschaftsbetrieb

Seit Januar 2013 wird im Landkreis Biberach das vom Kreistag beschlossene Abfallkonzept umgesetzt. Es bietet mehr Service und das bei niedrigeren Gebühren.

Die meisten Wertstoffe werden im vierwöchentlichen Rhythmus mit dem Gelben Sack und der Blauen Tonne abgeholt. Zusätzlich gibt es fünf Recyclingzentren und zwei Wertstoffannahmestellen sowie ein Entsorgungszentrum in Laupheim (Vorholzstraße 41).

Flächendeckend in nahezu jeder Gemeinde des Landkreises finden Sie Glascontainer und Grüngutannahmeplätze.

Ausführliche und leicht verständliche Informationen enthält die Abfallinfo. Die individuellen Abfuhrtermine finden Sie im Abfuhrkalender.

Zur Annahme von Grüngut:
Wegen unterschiedlicher Verwertung bei der Anlieferung von Grüngut bitte beachten: Das Grüngut muss getrennt werden in saftendes und holziges Material.

Auf den meisten Grüngutannahmeplätzen und in den Recyclingzentren wird auch unbelastetes Altholz angenommen.

„Abfall sortieren“ – Viersprachiges Faltblatt zeigt wie es geht

Der Abfallwirtschaftsbetrieb hat ein mehrsprachiges Faltblatt mit dem Titel „Abfall sortieren“ herausgegeben. Der Flyer will Menschen, die die deutsche Sprache nicht oder nicht ausreichend beherrschen, verständlich mit dem Trennsystem im Landkreis Biberach vertraut machen.

Abfälle werden in jedem Land anders entsorgt. In vielen Heimatländern von Flüchtlingen und Zuwanderern gibt es keine Abfalltrennung, wie wir sie kennen und die Menschen sind ratlos angesichts unserer verschiedenen Abfallbehälter. Wenn sich Müllsäcke stapeln oder Abfall einfach achtlos weggeworfen wird, kann das zu Konflikten mit den Nachbarn führen.

Das Infoblatt „Abfall sortieren“ zeigt mit vielen Bildern, welcher Abfall in welches Gefäß gehört. Es wurden jeweils typische Abfälle ausgesucht und Bilder weisen auch auf die häufigsten Fehlwürfe hin. Text gibt es nur ganz wenig. Nur die wichtigsten Begriffe werden in den Sprachen deutsch, englisch, französisch und arabisch erläutert. 

Insbesondere bei der Betreuung von Flüchtlingen kann das Infoblatt wertvolle Dienste leisten. Dozenten und Bildungsträger können es sowohl im Deutschkurs als auch beim Thema „Alltagsbewältigung“ einsetzen, denn zur Integration gehört auch die richtige Abfalltrennung.

„Abfall sortieren“ gibt es bei den Einwohnermeldeämtern der Gemeinden, beim Abfallwirtschaftsbetrieb, beim Amt für Flüchtlinge und Integration und steht hier zum Download bereit.

Appfall im Landkreis Biberach

Ab sofort steht die Abfallapp MyMüll für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Biberach zur Verfügung. MyMüll ist eine praktische Erinnerungsapp für Müllabfuhrtermine. Die App ist gratis und kann in den gängigen Stores herunter geladen werden.

» mehr zum Thema