Schrift: größer | normal | kleiner

Bedarfsplanung zur Kindertagesbetreuung im Landkreis Biberach

Das Kreisjugendamt berichtet regelmäßig über den Bestand und die Struktur der Angebote der Kindertagesbetreuung im gesamten Landkreis. Dies betrifft sowohl die Schulkinder, die "klassischen" Kindergartenkinder als auch den Bereich der Betreuung von Kindern unter drei Jahren.

Das Kindertagesbetreuungsgesetz Baden-Württemberg verpflichtet Städte und Gemeinden zur Bedarfsplanung. Diese stimmen ihre Planungen mit dem Landkreis als öffentlichem Träger der Jugendhilfe ab, dieser trägt die Gesamtverantwortung der Planung.

Der Landkreis Biberach befindet sich derzeit in einer Konsolidierungsphase des Ausbaus an Plätzen für Kinder unter drei Jahren. Die Anzahl von Krippengruppen ist seit letztem Jahr konstant. Der Ausbau der Plätze wirkt sich nun sukzessiv auf die Nachfrage für Plätze für Kinder über drei Jahren aus. Zum einen führt eine Zunahme betreuter unter dreijähriger Kinder konsequenterweise auch zu einer steigenden Nachfrage bei Plätzen für über dreijährige Kinder aufgrund des breiteren und früheren Zugangs in die Kindertagesbetreuung. Zum anderen wird sich diese Nachfrage vermehrt auf Ganztagsangebote und verlängerte Öffnungszeiten beziehen, da Kinder unter drei Jahren zu über zwei Dritteln bereits jetzt in entsprechenden Angeboten betreut werden. Es kann davon ausgegangen werden, dass diese Kinder auch mit über drei Jahren weiterhin einen entsprechenden Betreuungsbedarf haben. 

Die Auslastung der Angebote hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert. Entgegen dem landesweiten Trend, können im Landkreis Biberach vor allem im Bereich der Kleinkindbetreuung steigende Belegungsquoten verzeichnet werden. So stieg die Belegungsquote in Kleinkindgruppen um 7,4 % auf 83,9 % und liegt damit über dem Vorjahreswert der durchschnittlichen Belegungsquote der Landkreise in Baden-Württemberg.

Viele weitere Details können dem nebenstehenden Bericht entnommen werden.

Ansprechpartner/in

Christina Abler

Telefon 07351 52-6233
Telefax 07351 52-5233

christina.abler(at)biberach.de

Weitere Informationen

Bericht zur Bedarfsplanung 2016