Schrift: größer | normal | kleiner

Auf den Spuren der Eiszeit - Geopfad Bad Schussenried

Bad Schussenried bietet seit 2011 einen Geologischen Lehrpfad an, der sich an Einheimische und Touristen wendet, die Interesse an der eiszeitlichen Entstehungsgeschichte Oberschwabens haben.

Das Besondere an diesem Pfad ist, dass sich auf relativ kleinem Raum vielfältige Zeugnisse der Rückzugstätigkeit des Gletschers entdecken lassen. Ein Rundweg von vier Kilometern führt den Wanderer zu den typischen geologischen Phänomenen. An insgesamt neun Stationen wird auf ansprechend gestalteten Informationstafeln erklärt, wie beispielsweise Moränen oder Toteislöcher entstanden sind, wie die Findlinge in die Gegend kamen, oder welche Bedeutung Gletschertore haben. Der Weg ist ohne größere Steigungen leicht begehbar.

Der Geolehrpfad

Ausgangspunkt ist der "Gletschergarten" in der Nähe des ehemaligen Prämonstratenser-Klosters. In ihm sind die Findlinge aufgestellt, die 1896 beim Bau der Eisenbahnlinie Buchau-Schussenried zutage kamen. Auf dem anschließenden Rundweg werden folgende Themenbereiche vorgestellt.            

1. Station

Am Gletschergarten: Der Alpenrheingletscher, der Architekt der oberschwäbischen Landschaft

2. Station

Vor der Schussenverdohlung: Der Gletscher baut Endmoräne

3. Station

Mangenweiher: Der Gletscher schmilzt ab, zurück bleiben Seen

4. Station

Schussenursprung: Das Wasser der Schussenquelle - es ignoriert die Europäische Wasserscheide

5. Station

Am Findling: Am Ende einer weiten Reise - Ein Findling als Zeuge der Vergletscherung

6. Station

Buchbühl: Toteislöcher

7. Station

Lassaulx-Bank: Eis und Wasser - sie schufen unsere schöne Region

8. Station

Kapelle in Kleinwinnaden: Seen verlanden - ein wertvoller Rohstoff entsteht: Torf

9. Station

Biberacher Straße: Schussenried, erbaut auf alpinem Gestein; Entwicklung nach der Eiszeit

Kontakt

Schwäbischer Albverein e.V. - Ortsgruppe Bad Schussenried
c/o Paul Koch
Georg-Kaes-Straße 11
88427 Bad Schussenried
Telefon 07583 2113

Weiterführende Links

Homepage Geopfad