Bio-Apfelsaft von Streuobstwiesen aus dem Landkreis Biberach

Kooperationspartner des Biberacher Bio-Apfelsaft-Projekts

2011 startete der Landkreis Biberach zusammen mit BUND, NABU und der Mosterei Steigmiller-Lutz in Ummendorf das Projekt „Bio-Apfelsaft von Streuobstwiesen aus dem Landkreis Biberach“.

 

Den heimischen Streuobstwiesenbesitzern wird ein höherer Preis als üblich für ihr Vitamin-C-reiches und gesundes Obst bezahlt. Dadurch soll sich der Erhalt dieser struktur- und artenreichen Landschaftselemente im Landkreis wieder lohnen.

 

Der „Bio-Apfelsaft von Streuobstwiesen aus dem Landkreis Biberach“ ist bei Besprechungen und Veranstaltungen des Landratsamtes und der Stadt Biberach sowie der Kreissparkasse Biberach zu genießen. Er ist auch im freien Verkauf erhältlich.

Im ersten Jahrgang wurden rund 25.000 Liter Bio-Apfelsaft in der Mosterei Steigmiller-Lutz hergestellt. Im Jahre 2014 waren es schon 40.000 Liter.

Die Streuobstwiesenbesitzer verpflichteten sich, ihre Wiesen ökologisch zu bewirtschaften und nachhaltig zu pflegen. Geprüft werden die Streuobstwiesen von der französischen Firma Ecocert mit Sitz in Northeim (Niedersachsen), die sich auf die Kontrolle, Inspektion und Zertifizierung von Naturkost und Bioprodukten spezialisiert hat.

Weitere Streuobstwiesenbesitzer des Landkreises Biberach können mit ihrer  Ernte bei dem Projekt mitmachen. Interessierte können sich bei Alexander Ego von der Obst- und Gartenbauakademie des Landkreises Biberach,  Telefon 07351 52-6178, E-Mail alexander.ego(at)biberach.de, melden.