Schrift: größer | normal | kleiner

Pressemitteilung

06.04.2017 18:56 Alter: 136 days

Landschaftserhaltungsverband Biberach gegründet

„Mit dem Landschaftserhaltungsverband wollen wir den Erhalt, die Pflege und die Weiterentwicklung unserer Kulturlandschaft noch breiter in der Bevölkerung verankern. Wir wollen, dass Städte, Gemeinden, Landwirte und Naturschutz in dieser neuen Einrichtung noch enger zusammen arbeiten.


Die Gründungsmitglieder des LEV auf der Treppe vor dem Landratsamt.

Eine zeitgemäße Landschaftspflege bedeutet nicht, einseitig Vorstellungen durchzusetzen, sondern gemeinsam Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen“, das sagte Landrat Dr. Heiko Schmid bei der Gründungversammlung des Landschaftserhaltungsverbandes am Donnerstagabend im großen Sitzungssaal des Landratsamtes. Der Landschaftserhaltungsverband (LEV) ist in Form eines eingetragenen Vereins organisiert.

Gründungsmitglieder des LEV sind der Landkreis Biberach, der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e.V. (LNV), der Naturschutzbund Deutschland Landesverband Baden-Württemberg e.V. (NABU), der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Baden-Württemberg e.V., der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Biberach e.V., der Bauernverband Biberach-Sigmaringen e.V., die Kreisjägervereinigung Biberach e.V., der Maschinenring Biberach-Ehingen e.V. und der Schwäbische Albverein e.V. sowie 26 Städte und Gemeinden aus dem Landkreis Biberach.

Vorsitzender des Verbandes ist Landrat Dr. Heiko Schmid. In den Vorstand wählten die Mitglieder für die Städte und Gemeinden Bürgermeister Peter Diesch aus Bad Buchau und Günther Karremann aus Schwendi. Der Bauernverband ist durch seinen stellvertretenden Vorsitzenden Heinz Scheffold und die Vorsitzende der Landfrauen Doris Härle im Vorstand vertreten. Gerd Renner (stellvertretender Vorsitzender BUND, Kreisverband Biberach) und Vera Schlossbauer (2. Vorsitzende NABU-Gruppe Biberach) gehören dem Vorstand des LEV als Vertreter der Naturschutzseite an. Dr. Burkhard Schall und Renate Schmitt vertreten für das Regierungspräsidium Tübingen die Belange Naturschutz und Landwirtschaft im Vorstand.

Neben dem Vorstand gibt es im LEV auch einen Fachbeirat. Er wird maßgeblich bei der Erstellung des jährlichen Arbeitsprogramms mitwirken. Ihm gehören neben Achim Deinet, Bürgermeister Bad Schussenried, als Gemeindevertreter je ein Vertreter der Unteren Naturschutzbehörde, des Landwirtschaftsamtes, des Kreisforstamtes, der Flurneuordnung, der Wasserwirtschaft, der berufsständischen Vertretung der Bauern sowie der Naturschutzbeauftragten an.
Finanzierung
Dreiviertel der Kosten für die Finanzierung des LEV, dessen Sitz im Landratsamt Biberach im Dezernat des Ersten Landesbeamten Walter Holderried angesiedelt ist, übernimmt das Land Baden-Württemberg. Die verbleibenden Kosten trägt ausschließlich der Landkreis.

Überblick
In Deutschland existieren zurzeit über 200 LEVs. Sie verwalten öffentliche Natur-schutzgelder und fördern vielfältige