Schrift: größer | normal | kleiner

Waldschule Schneckenhaus

Schneckenhaus - Waldpädagogik zum Anfassen


Auf dem Pirschpfad … !
Wie überwintert der Igel …?
Wohin wandert die Kröte im Frühjahr …?
  
– das sind nur einige von vielen Angeboten und Alternativen zu Computerspielen sowie gegen Langeweile. Die Natur wird mit allen Sinnen wahrgenommen, Bewegung in die Tat umgesetzt. Wissen über Wald, Natur und Umwelt wird mit verschiedenen pädagogischen Methoden vermittelt. Spielerische Elemente werden eingesetzt und die Natur im wahrsten Sinne „begreifbar“ gemacht.

Die Geburtsstunde der „Waldschule Schneckenhaus“ datiert eigentlich ins Jahr 1995, in dem das Landeswaldgesetz ergänzt wurde: „Es ist gesetzlicher Auftrag der Landesforstverwaltung Waldpädagogik als Bildungsauftrag zu betreiben.“ Seither widmet sich im Heiligkreuztalerwald eine Allianz aus Forstverwaltung, „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald - Kreisverband Biberach“ und Jäger – „Jägervereinigung Altkreis Saulgau“ dieser Aufgabe.
 

Ausstattung

  • Hütte mit einem Klassenzimmer und einem Raum für Anschauungs- und Lernmaterialien und eine überdachte Werkstatt im Freien.
  • Tierpräparate einheimischer Tierarten, Fraßbilder von Schadinsekten, Vogelnester, Bestimmungsbücher.

 

Aktivitäten in der Umgebung
 
Die Waldschule liegt im Heiligkreuztaler Wald unweit von Heiligkreuztal entfernt.

An der Waldschule befinden sich eine große Wiese mit einem Grillplatz sowie ein Brunnen. Die Waldschule ist Ausgangspunkt für unsere Unternehmungen im Wald. Wir treffen auf jahrhundertealte Stieleichenbestände sowie naturnah bewirtschaftete Wälder. Der Heiligkreuztaler Weiher, von den Forstleuten Dintinger Weiher genannt, ist Garant für Neuigkeiten im Wechsel der Jahreszeiten. Im Frühjahr findet sich die Erdkröte in ihrem Laichgewässer ein. Die Entwicklung des Laichs, Kaulquappen und der Froschregen können hautnah erlebt werden.

Im Distrikt Satzert hat sich ein Dachs in einem Keltengrab sein Zuhause geschaffen. Zahlreiche Keltengräber können auf dem Weg zum „Freilichtmuseum Keltischer Fürstensitz Heuneburg“  erkundet werden. Die Heuneburg kann zu Fuß von der Waldschule aus erreicht werden.

In Heiligkreuztal befindet sich das Kloster Heiligkreuztal, ein ehemaliges Zisterzienserinnenkloster. Das Kloster wurde 1972 von der Stefanusgemeinschaft erworben und in der Folgezeit renoviert.

 
Wir freuen uns über Ihre Buchung!

Ansprechpartner/in

Barbara Kneer

Krankenhausweg 3

88499 Riedlingen

Mobil 0172 7453161

barbara.kneer(at)biberach.de

Weitere Informationen

Lageplan