Schrift: größer | normal | kleiner

ÖPNV & Schülerbeförderung

Die Aufgaben des ÖPNV und der Schülerbeförderung umfassen verkehrsplanerische Maßnahmen, praktische Organisation des Busverkehrs, Koordination des Busverkehrs mit dem Schienenpersonennahverkehr und die Beförderung und Kostenerstattung von zirka 15.000 Schülern täglich zu den Schulen im Landkreis Biberach.
 
Auch die Aufgabenabstimmung des ÖPNV im Landkreisgebiet und mit den angrenzenden Nachbarlandkreisen ist Aufgabe des Amtes. Der Landkreis Biberach ist auch Gesellschafter beim Donau-Iller-Nahverkehrsverbund (DING). Ferner ist das Straßenverkehrsamt Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde über den Mietwagen- und Taxenverkehr im Landkreis Biberach.

 

ÖPNV

Der Landkreis verbessert seit vielen Jahren den Öffentlichen Personennahverkehr. Die Grundkonzeption hat der Kreistag in einem Nahverkehrsprogramm festgelegt. Im Jahre 2000 startete im Landkreis Biberach der Biberacher Nahverkehrsverbund, ein kreisweiter Tarifverbund von Verkehrsunternehmern und dem Landkreis. Seit 01.01.2003 haben sich der BNV und der Donau-Iller-Nahverkehrsverbund (DING) zusammengeschlossen. Der Verkehrsverbund organisiert den ÖPNV im Landkreis Biberach, Alb-Donau-Kreis, im Landkreis Neu-Ulm und im Stadtkreis Ulm.

Schienenpersonennahverkehr

Der Landkreis Biberach wird von drei Schienenstrecken durchquert, auf denen derzeit insgesamt sechs Bahnhöfe und ein Haltepunkt Süd in Biberach am Berufsschulzentrum bedient werden.

Schülerbeförderung

Das Verkehrsamt ist zuständig für die Kostenerstattung bei der Schülerbeförderung. Dazu gehört auch die Prüfung und Genehmigung der Schülerbeförderungsverträge sowie die Abrechnung mit Verkehrsunternehmen und Schulträgern. Weiterhin werden Sonderschultouren geplant sowie die Beförderung zu den Werkstätten für behinderte Menschen geregelt.

Hinweis
Ab dem Schuljahr 2014/2015 wird die bisher geltende 4-Waben-Regelung abgeschafft. Dies hat der Kreistag in seiner Sitzung vom 26. März 2014 mit einer Änderung der Satzung über die Erstattung der notwendigen Schülerbeförderungskosten (Schülerbeförderungssatzung) beschlossen. Somit entfällt ab diesem Zeitpunkt die Erhöhung des monatlich zu entrichtenden Eigenanteiles bei einem Schulweg von mehr als vier Tarifwaben.

Ansprechpartner/in

Sigrid Arnold
ÖPNV & Schienenverkehr

Telefon 07351 52-6224
Telefax 07351 52-5224

sigrid.arnold(at)biberach.de

 

Michael Lödl
Schülerbeförderung

Telefon 07351 52-6414
Telefax 07351 52-5414

michael.loedl(at)biberach.de

 

Claudia Musenbock

Telefon 07351 52-6142
Telefax 07351 52-5142

claudia.musenbock(at)biberach.de

 

Carmen Schmid

Telefon 07351 52-6146
Telefax 07351 52-5146

carmen.schmid(at)biberach.de

 

 

Formulare

Im Formulare Center stehen die wichtigsten Formulare für Sie zum Download bereit.

Nahverkehrsplan, 3. Fortschreibung

Nahverkehrsplan, 3. Fortschreibung

Weiterführende Links

Donau-Iller-Nahverkehrsverbund GmbH (DING)
 
Elektronische Fahrplanauskunft Baden-Württemberg (EFA)