Pressemitteilung

07.01.2020 17:09 Alter: 212 days

Landrat empfängt Sternsinger

Eine Sternsingergruppe aus Aßmannshardt wurde heute (7. Januar 2020) von Landrat Dr. Heiko Schmid im Landratsamt empfangen. Die Sternsinger brachten an der Tür zum Sitzungssaal des Kreistages und an seiner Tür zum Dienstzimmer den Segen „Christus mansionem benedicat“, Christus segne dieses Haus, an. „Das ist ein Wunsch, der gerade einer Behörde gut ansteht. Denn hier gehen jeden Tag hunderte Menschen ein und aus. Beschäftigte, Bürgerinnen und Bürger, die ihre Anliegen vortragen. Und für ein gutes, offenes Miteinander ist der Segen von oben eine große Hilfe“, so der Landrat. Die Gruppe wurde begleitet vom stellvertretenden Dekan Klaus Sanke und örtlichen Vertretern des Bundes der katholischen Jugend (BDKJ) um Chris Schlecht und Christoph Schmid.


Die Sternsinger aus Aßmannshardt beim Empfang von Landrat Dr. Heiko Schmid.

Landrat Dr. Heiko Schmid erinnerte daran, dass Sternsingen die größte Hilfskation von Kindern für Kinder in Europa darstellt. Sie steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. Dafür lohne es sich, so der Landrat, sich einzusetzen und Spenden zu sammeln. Stellvertretend für alle Sternsinger, die in den vergangenen Tagen im gesamten Landkreis unterwegs waren, bedankte er sich bei der Aßmannshardter Gruppe und warf einen Scheck in die Spendendose. Diesem Dank schloss sich Chris Schlecht für den BDKJ an und Christoph Schmid erläuterte, dass die Spenden für das Zusammenleben und die Gesundheitsversorgung der Kinder und Jugendlichen im Libanon eingesetzt werden. Der Libanon habe gerade in den vergangenen Jahren viele Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen.