Pressemitteilung

17.12.2019 09:06 Alter: 310 days

Kreisjugendmusikkapelle erspielt 2.801,70 Euro

Anfang November 2019 spielte die Kreisjugendmusikkapelle (KJK) unter der Leitung von Musikdirektor Tobias Zinser in Aßmannshardt ihr jährliches Benefizkonzert. Eintritt musste nicht bezahlt werden, stattdessen wurde um eine Spende für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) gebeten. Und so konnte Landrat Dr. Heiko Schmid in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der KJK zusammen mit den Musikerinnen Silke Binder, Laura Kiebler und Karolin Werkmann insgesamt 2.801,70 Euro an die örtliche Organisatorin der DKMS, Kathrin Pfister, überreichen. Mit diesem Geld werden die Arbeit der DKMS im Kampf gegen den Blutkrebs und die Typisierungsaktion, die am Nachmittag vor dem Konzert stattfand, unterstützt. Insgesamt haben sich an diesem Nachmittag annähernd 120 Menschen typisieren lassen. Sowohl diese Zahl als auch den Spendenbetrag bezeichnet Landrat Dr. Heiko Schmid als überwältigendes Ergebnis. „Ich danke allen, die zu diesem schönen Erfolg beigetragen haben.“


Von links: Kathrin Pfister, örtliche Organisatorin der DKMS-Stammzellen-registrierung, KJK-Mitglied Laura Kiebler, Landrat Dr. Heiko Schmid KJK-Mitglied Silke Binder und KJK-Mitglied Karolin Werkmann