Pressemitteilung

22.12.2021 14:00 Alter: 145 days

Tiefer Respekt und große Wertschätzung beim Besuch vom Landrat in der Sana Klinik

Landrat Dr. Heiko Schmid stattete, wie im vergangenen Jahr, der Sana Klinik im Landkreis Biberach einen Besuch ab, um sich vor Ort ein Bild von der aktuellen Lage in der vierten Coronawelle zu verschaffen. Dabei kam er mit der ärztlichen Leitung Dr. Ulrich Mohl, dem Chefarzt der Pneumologie Alwin Nuber und der Geschäftsführung Beate Jörißen sowie den Stationsleitungen der Intensivstation und der Covid-Station ins Gespräch.


v.l.: Chefarzt der Pneumologie Alwin Nuber, Landrat Dr. Heiko Schmid, Geschäftsführerin der Sana Kliniken im Landkreis Biberach Beate Jörißen und ärztlicher Leiter Dr. Ulrich Mohl.

Auch wenn Dr. Ulrich Mohl und Beate Jörißen wöchentlich im Koordinierungsstab Corona berichten, ist Landrat Dr. Heiko Schmid sehr dankbar direkt vor Ort Einblicke zu erhalten: „Es macht mich tiefbetroffen, wenn Ärzteschaft und Pflegekräfte von ihren Erfahrungen der vierten Coronawelle erzählen und ihren Alltag schildern. Das kostete und kostet Sie alle Kraft und macht mich zum Teil auch sprachlos.“, so Landrat Dr. Heiko Schmid und sagte weiter: „Ich kann nur meinen tiefen Respekt, meine große Wertschätzung und meinen aufrichtigen Dank an Sie alle aussprechen, die Sie hier Ihren Kopf für vielerlei Dinge hinhalten müssen. Und das alles auch noch kurz nach dem Umzug in das neue Klinikum.“ Für Weihnachten und das neue Jahr wünschte er der Belegschaft Gesundheit und alles Gute und brachte zur Stärkung eine Kleinigkeit für alle Stationen im Klinikum mit.

 

Beate Jörißen sieht den Besuch des Landrats auch als große Wertschätzung der Mitarbeiterschaft: „Seit fast zwei Jahren leisten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der stationären medizinischen Versorgung einen elementaren Beitrag zur Bewältigung der Corona-Pandemie. So konnten wir, dank der stets bedarfsgerechten und vorausschauenden Anpassung der Strukturen sowie – an erster Stelle – dank der fachlichen Expertise, der hohen Flexibilität und der Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen die Herausforderungen bisher gut meistern, unzählige COVID-19-Patienten umfassend versorgen und weiterhin die gewohnt hochwertige Akut- und Notfallversorgung gewährleisten.“, so die Geschäftsführerin der Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH.