Pressemitteilung

15.10.2012 15:29 Alter: 10 yrs

Chlordampfunfall in der Kreisklinik Riedlingen

Im Technikraum des Bewegungsbades der Kreisklinik sind durch einen technischen Defekt zirka fünf Liter einer 13 %-igen Hypochloridlösung ausgetreten.


Der Defekt wurde durch einen Mitarbeiter der Haustechnik heute Morgen (15.10.) gegen 7.30 Uhr bei einem Routinerundgang festgestellt. Er alarmierte umgehend die Feuerwehr. Die Feuerwehr Riedlingen und die Werksfeuerwehr Boehringer waren vor Ort und haben gemeinsam die ausgelaufene Flüssigkeit mit einer Chemikalie gebunden. Außerdem wurde sofort vorsorglich die Physiotherapieabteilung geschlossen.

Der Technikraum wurde anschließend gegen 11.30 Uhr frei gemessen, die Physiotherapie nahm gegen 12.30 Uhr ihren Betrieb wieder auf.  Da die entstandenen Dämpfe schwerer sind als Luft, bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Mitarbeiter und die Patienten in der Klinik.