Pressemitteilung

06.12.2012 14:32 Alter: 7 yrs

Schüler jobben für einen guten Zweck – über 400 Schüler arbeiten ehrenamtlich mit

Einmal im Jahr tauschen Schülerinnen und Schüler die Schulbank gegen einen Tag in der Berufswelt. Am Tag des Ehrenamts wird für einen guten Zweck gearbeitet. Rund 400 Jugendliche ab der siebten Klasse nahmen am vergangenem Mittwoch (5. Dezember) an der Aktion teil. Mit ihrem Lohn un-terstützen sie von der Schule ausgewählte soziale Projekte.


Bernhard Huchler und Elisabeth Grundler vom Bischof-Sproll- Bildungszentrum halfen im Bioladen Steigmüller in Ummendorf

Ob die Summe vom letzten Jahr in Höhe von beinahe 16.000 Euro wieder erreicht werden kann, kann das Aktionsbüro noch nicht bestätigen, da noch nicht alle Ar-beitsvereinbarungen eingegangen sind. Die landesweite Aktion wird bereits zum siebten Mal im Landkreis Biberach umgesetzt und vom Kreisjugendre-ferat und dem Verein Jugend Aktiv organisiert.

Botschafter der Aktion Mitmachen Ehrensache haben im Reporterteam mitgeholfen und acht der über 300 teilnehmenden Betriebe besucht. Ganz aufgeregt war Janine Braig von der Rottalschule Burgrieden-Achstetten, als sie am Mittwoch-morgen zu ihrem Arbeitsplatz bei der Volksbank Laupheim ging. Auch wenn es sich nur um eine Arbeitsstelle für einen Tag handelt, konnte sie doch den Ablauf in einer Bank sehen. „Die Arbeit ist abwechslungsreich und ich könnte mir vorstel-len, eine Ausbildung in einer Bank zu machen“, meinte die 14-jährige. Auch Bernhard Huchler und Elisabeth Grundler vom Bischof-Sproll-Bildungszentrum haben einen Arbeitsplatz gefunden. Sie haben beim Bioladen Steigmüller in Ummendorf angefragt und konnten einen Tag im Laden mithelfen. Die Chefin, Monika Steigmiller, begrüßt die Aktion: „Ich unterstütze die Aktion Mitmachen Ehrensache gerne und finde es eine tolle Sache. So können die jungen Leute in die Arbeitswelt hineinschnuppern und zugleich erleben, wie es sich anfühlt etwas Gutes zu tun.“

Eine besondere Konstellation konnte das Reporterteam in Bad Buchau antreffen. Die Jugendgruppe des Deutschen Roten Kreuz in Bad Buchau nimmt als Gruppe am Aktionstag teil. Zwölf junge Menschen arbeiten in der Federseeklinik und diese ist somit der größte Arbeitgeber der Aktion im Landkreis Biberach. Bereits im Herbst werden Aufgaben gesammelt, die am Aktionstag von den Jugendlichen erledigt werden können. „Die Aktion bietet eine riesige Chance, dass Jugendliche einen Gesundheitsberuf kennen lernen können und vielleicht auch erlernen wollen.“, meint Kai Bodo Kemmler.

„So schnell waren die Weihnachtspäckchen noch nie gepackt.“, lobte Friseurmeisterin Rita Keller ihre Helferinnen Katharina Wekenmann, Noelle Stolpe und Darina Schwer. Sie ist selber ehrenamtlich tätig und ermutigt die Mädchen sich weiterhin ehrenamtlich zu beschäftigen. Xinying Wang und Ebru Tek von der Friedrich Uhlmannschule in Laupheim haben einen Arbeitsplatz bei der Firma Fischer Kunststofftechnik in Laupheim gefunden. „Wir haben schon richtig viel machen können. Wir konnten den Betrieb anschauen, ein Regal streichen und jetzt sind wir dabei Kunststoffteile zu reinigen. Der Vormittag ging richtig schnell vorbei.“, meinte Xinying Wang und arbeitet ruhig weiter. Das Reporterteam bekam noch eine Betriebsführung und machte sich dann auf den Weg nach Hause, um einen Zeitungsartikel mit ihren Eindrücken zu schreiben.