Pressemitteilung

04.12.2018 08:39 Alter: 14 days

Dorfhelfer/-in – ein Beruf, der das Leben bereichert

Kinder betreuen, sich flexibel auf einen fremden Haushalt einstellen und diesen zeitweise managen, sind beispielsweise Aufgaben, die von einem Dorfhelfer oder einer Dorfhelferin übernommen werden, wenn die Mutter ausfällt.


Für die ab dem Frühjahr 2019 geplante Fachschulausbildung zum staatlich geprüften und anerkannten Dorfhelfer beziehungsweise zur staatlich geprüften und anerkannten Dorfhelferin in der Akademie Kupferzell sind noch Plätze frei.

Zur Vorbereitungsklasse „Dorfhelfer/-in“ zugelassen sind Frauen und Männer, die mehrjährige Erfahrungen im eigenen Haushalt haben und/oder von Beruf Hauswirtschafter/-in sind. Das Kursangebot richtet sich an Familienfrauen oder -männer, die berufsbegleitend einen qualifizierten Berufsabschluss anstreben. Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung können Dorfhelferinnen und Dorfhelfer in privaten Notsituationen eingesetzt werden. Der Bedarf an Dorfhelferinnen und Dorfhelfern ist groß.

Der Lehrgang wird einmal monatlich als einwöchiger Unterrichtsblock durchgeführt. Insgesamt erstreckt sich das Bildungsangebot auf 20 Wochen in zwei Jahren. Weitere Auskünfte erteilt Irmgard Joerg, Ausbildungsberaterin beim Landratsamt - Landwirtschaftsamt Biberach unter Telefon 07351 52-6732 (vormittags) oder per E-Mail an irmgard.jörg(at)biberach.de.