Pressemitteilung

30.11.2018 11:47 Alter: 18 days

Museumsdorf lädt zur Oberschwäbischen Dorfweihnacht

Am Samstag, 8. Dezember, und Sonntag, 9. Dezember 2018, erleben die Besucherinnen und Besucher bei einem Spaziergang durch das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach einen Weihnachtsmarkt abseits des üblichen Trubels.


Adventliche Stimmung im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach: am 8. und 9. Dezember bietet die Oberschwäbische Dorfweihnacht ein traditionelles Kontrastprogramm zur üblichen Weihnachtsmarkt-Hektik.

Chorgesang und weihnachtliche Bräuche
Am Samstag, 8. Dezember, erwartet die Besucherinnen und Besucher von 12 Uhr bis 18 Uhr ein Programm rund um die Vielfalt der weihnachtlichen Bräuche. Wer wissen möchte, wie der Adventskranz und der Christbaum in die Stube kamen, findet in der Weihnachtsausstellung die passende Antwort. Neben Adventsgeschichten erklingen auf dem Museumsgelände auch weihnachtliche Lieder zahlreicher regionaler Chöre.

Nikolaus und Herbergssuche
Der Sonntag, 9. Dezember, begeistert zwischen 10 Uhr und 18 Uhr Jung und Alt mit zahlreichen Ausstellern aus der Region, die in den adventlich geschmückten Stuben Weihnachtsschmuck, Krippen sowie Geschenkideen aus Holz, Wolle, Stoff und anderen Materialien präsentieren.

Die beliebte Schauspielführung „Zwischen Riedlinga ond Bethlehem“ mit der Gruppe „Bauraleaba“ bildet einen zusätzlichen Programmhöhepunkt. Dabei wird die Herbergssuche der Weihnachtsgeschichte in ein oberschwäbisches Dorf der Jahrhundertewende verlegt. Auch der Nikolaus schaut an diesem Tag im Museumsdorf vorbei und hat für alle Kinder eine Überraschung dabei.

Bredla backen und Punsch nach historischem Rezept
Kinder haben die Möglichkeit, die längst vergessene Tradition des „Klopferles“-Fensters wiederzuentdecken, Weihnachtskarten zu basteln, mit den Bezirksimkern Kerzen zu ziehen und in der Lebkuchen-Werkstatt mitzuhelfen. Am Sonntag dürfen die jungen Besucherinnen und Besucher den Ochsenhausener Waschfrauen beim Bredla backen zur Hand gehen und beim Schwäbischen Eisenbahnverein eine Runde auf der Mini-Dampfbahn drehen.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Neben schwäbischen Spezialitäten wie Linsen mit Spätzle und Saitenwurst sowie Kaffee und Kuchen dürfen auch die Leckereien aus dem historischen Backhäusle und aus der Brennerei gekostet werden. Zudem bereitet die Gruppe „Bauraleaba“ Punsch und „Warmes Bier“ nach Rezepten von 1838 zu.