Pressemitteilung

28.11.2019 10:55 Alter: 10 days

Museumsdorf lädt zur Oberschwäbischen Dorfweihnacht

Am Samstag, 7. Dezember, und Sonntag, 8. Dezember 2019, erleben die Besucherinnen und Besucher in den Stuben und Ställen des Oberschwäbischen Museumsdorfs Kürnbach einen Weihnachtsmarkt abseits des üblichen Trubels.


Adventliche Stimmung im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach: am 7. und 8. Dezember bietet die Oberschwäbische Dorfweihnacht ein traditionsreiches Kontrastprogramm zur üblichen Weihnachtsmarkt-Hektik.

Weihnachtlicher Chorgesang und Adventsbräuche

Am Samstag von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher im Museumsdorf ein vielfältiges Programm rund um weihnachtliche Bräuche. Von Adventsgeschichten über eine Weihnachtsausstellung bis hin zum traditionellen Räuchern in den Raunächten ist viel geboten. Am Samstag singen Chöre aus Reute, Mittelbuch und Aulendorf, am Sonntag können die Besucher den weihnachtlichen Klängen des Vocalis Ensemble aus Winterstettenstadt lauschen. Außerdem bieten zahlreiche Aussteller aus der Region an beiden Tagen in den adventlich geschmückten Häusern Weihnachtsschmuck, Krippen und Geschenkideen aus Holz, Wolle, Stoff und mehr an.

 

Nikolaus und Herbergssuche

Ein Programmhöhepunkt für Groß und Klein ist die neue Schauspielführung „Herbergssuche im Oberland“ am Sonntag. Der Bad Saulgauer Liedermacher Michael Skuppin verlegt auf unterhaltsame und amüsante Weise die Herbergssuche von Maria und Josef in das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach. Am Sonntag können sich die Kinder außerdem auf den Besuch des Heiligen Nikolaus freuen. Die kleinen Besucherinnen und Besucher können an beiden Tagen die vergessene Tradition des „Klopferles“-Fensters wiederentdecken, basteln, Lebkuchen und Bredla backen oder Bienenwachskerzen ziehen.

 

Schwäbische Köstlichkeiten und Punsch nach historischem Rezept

Für das leibliche Wohl ist bei der Oberschwäbischen Dorfweihnacht bestens gesorgt: Neben schwäbischen Köstlichkeiten wie Linsen und Spätzle sowie Leckerem vom Grill gibt es Waffeln, Apfelküchle und mehr. Auch die historische Brennerei ist in Betrieb und Museumsbäcker Neltner zieht schmackhafte Backwaren aus dem historischen Ofen. Zum Aufwärmen können sich die Besucher Glühmost oder Weihnachtspunsch nach einem historischen Rezept von 1838 genehmigen.