Pressemitteilung

30.07.2020 11:34 Alter: 5 days

Besichtigungen auf dem Ökoversuchsfeld Ochsenhausen bis kurz vor der Ernte möglich – Spezial-Mähdrescher erfasst Korngewicht

Bei Sonnenschein besichtigten zahlreiche Besucher die Sortenvielfalt auf dem ökologischen Landessortenversuch in Ochsenhausen. Trotz der besonderen Pandemiesituation bot das Landwirtschaftsamt Biberach mehrere Führungen zu den verschiedenen Kulturen wie zum Beispiel Winterweizen, Triticale, Dinkel, Hafer oder Ackerbohnen an. Unter den Interessierten fanden sich sowohl Landwirte als auch Besucher ohne landwirtschaftlichen Hintergrund.


Versuchsparzellen-Mähdrescher im Einsatz auf dem Ökoversuchsfeld

Die Erweiterung des digitalen Angebots für Besucher umfasst erstmalig einen Feldrundgang per DigiWalk-App. Mit deren Hilfe ist eine eigenständige Begehung mit Audio-Informationen über das Versuchsfeld möglich. Eine weitere digitale Neuerung ist die Aufnahme von Informationsvideos zu den einzelnen Kulturen und Sorten auf dem Ökoversuchsfeld Ochsenhausen. Somit ist auch aus der Ferne ein Feldrundgang über das Versuchsfeld möglich. Diese digitalen Angebote und weitere Informationen über das Ökoversuchsfeld Ochsenhausen gibt es auf der Internetseite des Landwirtschaftsamts Biberach www.biberach.de/landratsamt/landwirtschaftsamt/pflanzenbau.html  unter der Rubrik Öko-Landbau.

Eine eigenständige Besichtigung der Kulturen mit Hilfe der Beschilderung ist bis wenige Tage vor der Ernte möglich. Die Ernte mittels Versuchsparzellen-Mähdrescher wird bei den Wintergetreidekulturen bereits in einigen Tagen stattfinden. Dieser Spezial-Mähdrescher für Versuche kann jede Parzelle einzeln ernten und das Korngewicht erfassen. Besonders die diesjährigen Sommergetreidearten haben sich in diesem Jahr gut entwickelt und sind noch einige Wochen länger als die Wintergetreidesorten zu sehen. Die erstmalig angebauten Weißen Lupinen auf dem Versuchsfeld haben sich gut entwickelt, die Ernteergebnisse werden mit Spannung erwartet. Die Erntearbeiten übernimmt das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg, die weitere Bewirtschaftung der Versuchsfläche wird durch Landwirt Hans Holland durchgeführt. Auf der oben genannten Internetseite werden aktuelle Ernteergebnisse für das Jahr 2020 veröffentlicht, sobald diese ausgewertet wurden.
Die daraus resultierenden Versuchsergebnisse werden zur Beratung ökologisch, aber auch konventionell wirtschaftender landwirtschaftlicher Betriebe genutzt. Zur weiteren Unterstützung der regionalen Landwirtschaft ist seit 2019 die Biomusterregion Biberach vor allem im Bereich Vermarktung tätig.