Pressemitteilung

20.07.2021 08:45 Alter: 11 days

Feldführung „Artenvielfalt im Acker – warum ist Ackerwildkrautschutz wichtig?“

Zu einer Feldführung „Artenvielfalt im Acker – warum ist Ackerwildkrautschutz wichtig?“ lädt der Landschaftserhaltungsverband Landkreis Biberach e.V. (LEV) Interessierte aus Landwirtschaft, Naturschutz und Kommunen für Samstag, 31. Juli 2021 ein. Die Führung beginnt um 14.15 Uhr am Sportplatz in Friedingen (Langenenslingen).


Sigrid Pohl, Beauftragte des Regierungspräsidiums Tübingen für Ackerwildkrautschutz, und LEV-Geschäftsführer Peter Heffner informieren über Ziele, Maßnahmen und Förderprogramme für die gefährdete Ackerbegleitflora und stellen einzelne Pflanzen vor. Die beiden Landwirte Thomas Berner aus Friedingen und Johannes Fisel aus dem Warmtal berichten von ihren Erfahrungen bei der Bewirtschaftung landeseigener Schutzäcker.

Grenzertragsorte mit flachgründigen Böden auf der Schwäbischen Alb bieten ein großes Potential zum Schutz von Ackerwildkräutern. Für Landwirte, die solche Kalkscherbenäcker bewirtschaften ist eine Teilnahme deshalb besonders interessant.

Um Anmeldung bis Mittwoch, 28. Juli 2021 unter Email peter.heffner(at)lev-biberach.de oder Telefon 07351 52-7573 wird gebeten.

Mehr Informationen zum LEV unter www.lev-biberach.de.

Kontakt:

Landschaftserhaltungsverband Landkreis Biberach e.V.

Peter Heffner
Geschäftsführer
Telefon: 07351 52-7573
Email: peter.heffner(at)lev-biberach.de