Nachricht

Führung „Berühren erwünscht“ für Blinde und Sehende


Strohdächer zum Anfassen, der frische Heugeruch in einer der Tennen oder das laute Klappern einer Blähmühle – das Museumsdorf Kürnbach lässt sich mit verschiedenen Sinnen erleben. Unter dem Motto „Berühren erwünscht“ erhalten Menschen mit einer Sehbehinderung Zugang zu den Angeboten des Museumsdorfs. Auch sehende Personen erleben das Museumsdorf aus einem neuen Blickwinkel.

Fürs leibliche Wohl sorgen der Museumsbäcker, der frisch Gebackenes aus dem Holzofen des historischen Backhäusles holt, sowie die gemütliche Vesperstube mit ihrem Biergarten.

Die offenen Führungen dauern jeweils etwa 90 Minuten. Die Teilnahme ist kostenfrei, es wird lediglich der Museumseintritt fällig. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Besucherinnen und Besucher erleben das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach mit verschiedenen Sinnen.

Am Sonntag 21. Juli können Besucherinnen und Besucher bei den Führungen „Berühren erwünscht“ das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach mit verschiedenen Sinnen erleben.

Direkt nach oben