Gesundheitsberichterstattung, Gesundheitsplanung, Gesundheitsförderung, Prävention

Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten gehören zu den Kernaufgaben des Öffentlichen Gesundheitsdiensts. Ziel ist es, die Lebenswelten der Bevölkerung gesünder zu gestalten und die Bevölkerung dabei zu unterstützen, gesündere Lebensweisen zu wählen. Dadurch sollen die Gesundheit, Lebensqualität und gesellschaftliche Teilhabe der Bevölkerung gestärkt und Ungleichheiten von Gesundheitschancen abgebaut werden.

Um diese Ziele zu erreichen, arbeitet das Gesundheitsamt eng mit anderen Akteuren auf diesem Gebiet zusammen, bietet Informationen an und initiiert und unterstützt gesundheitsfördernde Maßnahmen und Projekte.

Grundlage für Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention bildet die Gesundheitsplanung, die gemäß Paragraf 6 Absatz 1 Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGDG) „insbesondere das Aufzeigen von Problemfeldern in der Gesundheitsförderung und Prävention, der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung sowie die Definition von Schnittstellen einschließlich des Koordinierungs- und Vernetzungsbedarfs zwischen den verschiedenen Handlungsträgern und Planungsbereichen“ umfasst.

Sie wird auf Basis der Gesundheitsberichterstattung des Landkreises erstellt, die die gesundheitliche Lage und Versorgung der Bevölkerung beschreibt und analysiert, vordringliche Handlungsbedarfe ermittelt und dazu dient, Maßnahmen zu planen und durchzuführen.

(Quelle: Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst)

Kommunale Gesundheitskonferenz

Kommunaler Gesundheitsbericht

Sterne für Schulen

Sterne für Kindertageseinrichtungen

Aktionstag "Rund um den Schulstart"

Ihr Kontakt

Gerne für Sie da

Stefanie Bovermann

Geschäftsstelle der Gesundheitskonferenz, Gesundheitsförderung und Prävention, Gesundheitsberichterstattung, Gesundheitsplanung und Epidemiologie

Romy Hänle

Gesundheitsförderung und Prävention, Gesundheitsberichterstattung, Gesundheitsplanung und Epidemiologie

Julia Zahren

Leitung der Geschäftsstelle der Kommunalen Gesundheitskonferenz, Gesundheitsberichterstattung, Gesundheitsplanung und Epidemiologie
Direkt nach oben