Tierseuchenkasse Baden-Württemberg - landwirtschaftliche Nutztiere anmelden

Wenn Sie als Tierhalter oder Tierhalterin neu mit der Tierhaltung beginnen, müssen Sie unter anderem Ihre Tiere bei der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg anmelden. Dies gilt sowohl für landwirtschaftliche Nutztiere, als auch Tiere zur privaten Nutzung (zum Beispiel Reitpferde).

Meldepflichtig sind unabhängig vom Geschlecht und Alter:

     

  • Pferde
  • Rinder (einschließlich Bisons, Wisente und Wasserbüffel)
  • Schweine (einschließlich Mini-, Hängebauch- und Makroschweine)
  • Schafe, die zehn Monate und älter sind
  • Hühner
  • Truthühner/Puten
  • Bienen
  •  

Tipp: Informieren Sie sich im Portal der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg.

Zuständigkeit

die Tierseuchenkasse Baden-Württemberg (Anstalt des öffentlichen Rechts)

Voraussetzungen

     

  • Der Standort der Tiere muss in Baden-Württemberg sein.
  • Der Tierhalter oder die Tierhalterin des gemeinsam gehaltenen Tierbestandes ist melde- und beitragspflichtig (zum Beispiel bei Pensionstierhaltung der Stallbesitzer oder Stallbesitzerin, an den oder die Sie Ihre Boxenmiete bezahlen).
  •  

Unterlagen

ausgefülltes Formular "Neuanmeldung bei der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg"

Ablauf

Sie müssen die Meldung schriftlich per Post, Fax oder Online bei der Tierseuchenkasse einreichen. Meldungen per Telefon werden nicht berücksichtigt.

Bei formloser Meldung müssen Sie angeben,

     

  • ab welchem Zeitpunkt (Monat und Jahr) wie viele Tiere je Art (Gesamtanzahl je Tierart) gehalten werden und
  • wo die Tiere untergebracht sind (Anschrift des Stalls, sofern diese von der Wohnanschrift abweicht).
  •  

Sie erhalten im Anschluss an die Meldung eine Tierbesitzernummer. Diese müssen Sie bei allen Folgemeldungen angeben. Folgemeldungen sind:

     

  • jährliche Tierbestandsmeldung
  • Änderung des Tierbestands
  • Adressänderung
  •  

Eine weitere Möglichkeit zur Anmeldung bei der Tierseuchenkasse besteht über die Anlage D des Antrags auf Registrierung beim jeweils zuständigen Veterinäramt. Das Veterinäramt gibt die ausgefüllten Anlagen an die Tierseuchenkasse Baden-Württemberg weiter.

Registrierungspflichtig ist in diesem Fall jeder Halter und jede Halterin von z.B.

     

  • Rindern
  • Schweinen
  • Schafen
  • Ziegen
  • Einhufern
  • Hühnern
  • Truthühnern
  • Gänsen
  • Enten
  • Fasanen
  • Perlhühnern
  • Tauben
  • Wachteln
  • Laufvögeln
  • Fischen in Aquakultur
  • Bienen und Hummeln
  •  

Die Haltung von Gehegewild, Kameliden und nicht bereits genannter Klauentiere müssen Sie anzeigen.

Hinweis: Wenn Sie sich angemeldet haben und die Beiträge pünktlich bezahlen, erhalten Sie eine Vielzahl von Leistungen. Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg und in den Leistungsbeschreibungen:

     

  • Entschädigung bei der Tierseuchenkasse beantragen
  • Beihilfe bei der Tierseuchenkasse beantragen
  •  

Gebühren

Für bestimmte Tiere müssen Sie einen jährlichen Beitrag an die Tierseuchenkasse zahlen. Die Angaben zu den Beiträgen finden Sie auf den Internetseiten der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg. Die Beiträge sind nach Tierart unterteilt.

Zuständige Behörde

Tierseuchenkasse Baden Württemberg
Hohenzollernstraße 10
70178 Stuttgart

Telefon 0711 9673-60
Telefax 0711 9673-700 

info(at)tsk-bw.de

www.tsk-bw.de

Mehr zum Thema

Kreisveterinäramt

Information

Die Inhalte werden über eine Schnittstelle der imakomm vom Portal service-BW vollständig übernommen und eingelesen