Wunschkennzeichen beantragen oder reservieren

 

Wünschen Sie sich für Ihr Kennzeichen eine bestimmte Buchstaben- oder Zahlenkombination, z.B.

     

  • ein Namenskürzel,

  • die Abkürzung Ihrer Firma,

  • ein Geburts- oder Hochzeitsdatum oder

  • möchten Sie für Ihr Fahrzeug ein in Ihrem Landkreis wieder verfügbares „Altkennzeichen“ zusammen mit einer bestimmten Erkennungsnummer?

     

 

Gegen Gebühr können Sie ein Wunschkennzeichen beantragen oder vorher reservieren lassen.

 

Möchten Sie das Wunschkennzeichen Ihres abgemeldeten Fahrzeugs später wieder im gleichen Verwaltungsbezirk verwenden, können Sie die Erkennungsnummer gegen Gebühr für eine bestimmte Zeit reservieren lassen und im Zusammenhang mit der Wiederzulassung oder der Zulassung eines anderen Fahrzeugs erneut beantragen. Eine Reservierung des Wunschkennzeichens verfällt, wenn Sie Ihr Fahrzeug nach Ihrem Umzug in einem Zulassungsbezirk mit einem anderen Unterscheidungszeichen wieder anmelden möchten. Setzen Sie sich vorher mit der Zulassungsbehörde in Verbindung.

 

Achtung: Die nachträgliche Änderung einer für ein Fahrzeug zugeteilten Kennzeichenkombination ist nur gegen zusätzliche Gebühr möglich.

 

Hinweis: Die Zulassungsbehörden versuchen Ihren Wünschen nachzukommen. Sie haben aber keinen Rechtsanspruch auf ein Wunschkennzeichen.

Zuständigkeit

 

die Zulassungsbehörde, in deren Bezirk Sie Ihren Hauptwohnsitz, Betriebssitz oder Ihre Niederlassung haben

 

Zulassungsbehörde ist,

     

  • für einen Stadtkreis: die Stadtverwaltung

  • für einen Landkreis: das Landratsamt

     

Zuständig für den Landkreis Biberach ist die Zulassungsbehörde des Straßenverkehrsamtes.

Unterlagen

 

Wenn Sie ein Wunschkennzeichen vorab reserviert haben, benötigen Sie für das Zulassungsverfahren die Reservierungsbestätigung.

 

Das Wunschkennzeichen ist kein besonderes Kennzeichen. Die erforderlichen Unterlagen finden Sie in den jeweiligen Verfahrensbeschreibungen, z.B. "Kraftfahrzeug (neu) - Zulassung beantragen".

Ablauf

 

Bei den meisten Zulassungsbehörden können Sie Wunschkennzeichen persönlich, schriftlich oder telefonisch reservieren lassen oder beantragen. Viele Zulassungsbehörden bieten auch einen Onlinedienst im Internet an.

 

Hinweis: Wie lange Ihr Wunschkennzeichen für Sie reserviert bleibt, erfahren Sie direkt bei der zuständigen Stelle.

Gebühren

 

zusätzlich zu den Gebühren für die Zulassung entstehen Ihnen Gebühren nach Verwaltungsaufwand für

     

  • Wunschkennzeichen: EUR 10,20

  • Reservierung: EUR 2,60

     

 

Hinweis: Wenn Sie Ihr bisheriges Kennzeichen von einem anderen Zulassungsbezirk behalten und Ihr Fahrzeug nur auf den neuen Wohnort umschreiben, müssen Sie eine Gesamtgebühr von EUR 16,70 zahlen. Wenn Sie sich bei mehreren Unterscheidungszeichen in einem Verwaltungsbezirk für ein „Altkennzeichen“ entscheiden, müssen Sie erst eine Wunschkennzeichengebühr bezahlen, wenn Sie auch eine bestimmte alpha-numerische Kombination dazu wünschen.

 

Achtung: Ob die von Ihnen gewünschte Erkennungsnummer von der Zulassungsbehörde zugeteilt werden kann, erfordert eine zusätzliche elektronische Abfrage. Die Gebühren fallen deshalb auch dann an, wenn Ihr Wunschkennzeichen nicht verfügbar ist.

 

Auch bei Reservierung oder Wiederzuteilung eines bereits zu einem früheren Zeitpunkt zugeteilten Kennzeichens wird die zusätzliche Gebühr erhoben.

Sonstiges

 

Wenn Sie bei Abmeldung Ihres Fahrzeugs Ihr Kennzeichen später im gleichen Verwaltungsbezirk wieder verwenden möchten, können Sie dieses bei den meisten Zulassungsbehörden gegen Gebühr für eine bestimmte Zeit reservieren lassen und auch im Zusammenhang mit der Zulassung eines anderen Fahrzeugs wieder beantragen.

Ansprechpartner/in

Zulassungshotline

Telefon 07351 52-6070
Telefax 07351 52-5395

zulassungsbehoerde(at)biberach.de

Deborah Wytrych

Telefon 07351 52-6070
Telefax 07351 52-5395

deborah.wytrych(at)biberach.de

Moritz Gaiser

Telefon 07351 52-6070
Telefax 07351 52-5395

moritz.gaiser(at)biberach.de

 

 

Sprechzeiten

Montag
7.30 – 15.30 Uhr

Dienstag
7.30 – 14 Uhr

Mittwoch
7.30 – 17 Uhr

Donnerstag
7.30 – 15.30 Uhr

Freitag
7.30 – 12 Uhr

Information

Die Inhalte werden über eine Schnittstelle der imakomm vom Portal service-BW übernommen und eingelesen