Ertingen

Ertingen mit den Teilorten Binzwangen und Erisdorf liegt am Ortsrand der Donauniederung zwischen Riedlingen und Mengen. Funde bei Ertingen aus der Steinzeit und aus der Bronzezeit sind Zeugnisse von frühen Wohnplätzen. Später war Ertingen vermutlich Hauptort des alemannischen Eritgaues, zu dem der Bussen und zirka 60 Orte der Umgebung gehörten. Heute zählt die Ortschaft mit den Teilorten Binzwangen und Erisdorf 5.413 Einwohner.

Besonders zu erwähnen ist der attraktiv gestaltete Ortskern mit zahlreichen Geschäften und guter ärztlicher Versorgung. Die Ertinger Michel-Buck-Schule wurde vor kurzem beim landesweiten Wettbewerbe "Starke Schule" für die herausragende Berufsqualifizierung ihrer Schüler als drittbeste Schule ausgezeichnet.

Sehenswert ist die 1693 erstmals erwähnte Marienkapelle, ein oberschwäbisches Barockjuwel. Sie wurde 1794 durch Johann Schneider aus Riedlingen neu erbaut. Einzigartig ist unter anderem die Deckenmalerei von  K. J. Wegscheider.

Beim Freizeit- und Erholungszentrum Schwarzachtalseen besteht ein großes Angebot an Bade-, Surf- und Angelmöglichkeiten. Ein Abenteuerspielplatz mit Piratenschiff und Kletterfelsen sowie die neugestaltete Uferpromenade lässt die Herzen höher schlagen.

Im Herbst 2011 wird die neue Kultur- und Sporthalle fertiggestellt. Diese bietet ein innovatives Nutzungskonzept.

Impressionen aus Ertingen

Schwarzachtalsee
Wasserspielplatz
Luftaufnahme

Bürgermeister

Jürgen Köhler

Adresse

Gemeindeverwaltung Ertingen
Dürmentinger Straße 14
88521 Ertingen
Telefon 07371 508-0
Telefax 07371 508-50
info(at)ertingen.de
www.ertingen.de