Aktuelles

Impfberechtigung Feuerwehr

Im Rahmen des Impfgipfels am Freitag, den 16. April 2021 wurde unter anderem die Impfberechtigung für weitere Rettungskräfte beschlossen. In der Aufstellung des Sozialministeriums über die aktuell impfberechtigten Personen wurde deshalb bei Nummer 14 ergänzt: 

 „Polizei- und Einsatzkräfte, die in Ausübung ihrer Tätigkeit zur Sicherstellung der öffentlichen Ordnung, insbesondere bei Demonstrationen, einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind, sowie Soldatinnen und Soldaten, die bei Einsätzen im Ausland einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Hierunter zählen auch Feuerwehreinsatzkräfte, die haupt- oder ehrenamtlich als Ersthelferin oder Ersthelfer in unmittelbaren, regelmäßigen Kontakt mit Patientinnen und Patienten/Verletzten stehen und den Rettungsdienst unterstützen.“

Die vollständige Übersicht der Impfberechtigten kann hier eingesehen werden.

Das Bestätigungsformular, welches von den Gemeinden beziehungsweise bei Werkfeuerwehren von den Betrieben auszufüllen ist, kann unter diesem Link abgerufen werden.

 

 

Menschen mit einer Sprach- oder Hörbehinderung haben in Baden-Württemberg die Möglichkeit, ein Hilfeersuchen per SMS an Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu senden. Die nachfolgenden Dokumente informieren Sie über das richtige Vorgehen bei einer Nothilfe-SMS.

Nothilfe-SMS Anleitung

Nothilfe-SMS Verhaltenshinweise

Nothilfe-SMS Flyer

Aktuelle Ausgabe des Infodienstes

Das neue Informationsmedium „Infodienst“ der Abteilung 6 Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement des Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration informiert Sie in Zukunft über Nachrichten aus den Bereichen Feuerwehr, Bevölkerungsschutz, Rettungsdienst und Krisenmanagement.

Die jeweils aktuelle Ausgabe steht für Sie zum Download im rechten Rand bereit.

Faxvorlagen für Ölverschmutzungen und Sturmschäden

Die aktuellen Faxvorlagen für Mitteilungen über Ölverschmutzungen und Sturmschäden/Schneebruch finden Sie im Downloadbereich.

UNIFORM-VOLLENDET…

…ist die neue Bekleidungsbroschüre des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration. Sie informiert über die richtige Trageweise der Uniform und Dienstkleidung, damit ein einheitliches Erscheinungsbild der Feuerwehrangehörigen gegeben ist.

Prüfung von Absturzsicherungssätzen

Die Absturzsicherungssätze können nun, zu den üblichen Konditionen, durch die Kreisgerätewerkstatt geprüft werden. Bitte setzen Sie sich hierfür vorab mit der Werkstatt in Verbindung.

Kommandanten-WhatsApp-Gruppe

Während der letzten Unwetterereignisse hat sich bei einigen Feuerwehren die interne WhatsApp Gruppe bewährt, so dass die Idee aufkam eine feuerwehrübergreifende Gruppe ins Leben zu rufen. Seitdem sind bereits 89 Kommandanten der neuen WhatsApp Gruppe beigetreten und tauschen schnell und unkompliziert Informationen aus.

Kommandanten, die noch nicht in der Gruppe sind, können ihre Handynummer an die kreisfeuerwehrstelle(at)biberach.de senden. Sie werden dann schnellst möglich aufgenommen.

Zusätzliche Termine für die jährliche Belastungsübung

Jeder Atemschutzgeräteträger muss jährlich eine Belastungsübung entsprechend Anlage 4 Abschnitt 2.1.2.2 der FwDV 7 absolvieren.

Hierfür stehen den Atemschutzgeräteträgern regelmäßig an Dienstagen und Donnerstagen Termine in Biberach zur Verfügung.

Alle interessierten Feuerwehrangehörigen mögen dies bitte bei der Lehrgangsanmeldung in syBOS beachten.

Neue Möglichkeit für hör- und sprachbehinderte Menschen: Nothilfe-SMS als Ergänzung zum Notfall-Fax

Das Land Baden-Württemberg bietet ab sofort hör- und sprachbehinderten Menschen eine zusätzliche Möglichkeit, in einer Notlage Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienste zu verständigen.

Weitere Informationen finden:

INKA - Professionelle Integration von freiwilligen Helfern in Krisenmanagment und Katastrophenschutz

Der Leitfaden für die Freiwilligen Feuerwehren, herausgegeben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zeigt Möglichkeiten zur Integration von freiwilligen Helfern im Krisenmanagement auf. Im Download-Bereich steht dieser Leitfaden für Sie zur Verfügung.