Graue Flecken Förderung

Seit 26. April 2021 können Anträge auf Förderung der Grauen-Flecken-Gebiete gestellt werden. Die Bundesregierung hat die Fördersumme auf 150 Mio. Euro angehoben.

Gefördert werden können

  • Gebiete unter 100 Mbit/s im Download
  • Sozioökonomische Schwerpunkte, wenn nicht gigabitfähig erschlossen
  • Schulen, Krankenhäuser, Unternehmen in Gewerbegebieten unter 500 Mbit/s nutzerbezogener Download

Nicht gefördert werden Teilnehmeranschlüsse in Gebieten:

  • die mit HFC-Netzen oder FTTB/H-Netzen ausgestattet sind (auch homes passed)
  • in denen bereits zwei NGA-Netze vorhanden sind (schwarze Flecken)
  • für die eine Ausbau- bzw. Aufrüstungszusage vorliegt (MEV)

Voraussetzung für die Förderung ist die Durchführung eines acht-wöchigen Markterkundungsverfahrens, dessen Ergebnis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Ausschreibung nicht älter als 12 Monate sein darf.

Mit der Komm.Pakt.Net steht den Kommunen ein kompetenter Ansprechpartner zu allen Fragen rund um die Graue-Flecken-Förderung zur Seite.