Informationen zum Coronavirus

Für auf Sars-CoV-2 positiv getestete Personen (Indexperson)

Sie wurden per PCR-Test oder per Antigen-Test, der von geschulten Dritten durchgeführt oder von geeigneten Personen überwacht wurde, positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet. Dies ist kein Grund zur Beunruhigung, aber als positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestete Person müssen Sie sich in häusliche Quarantäne/Isolierung begeben.

Rechtsgrundlage ist die Corona-Verordnung Absonderung des Landes Baden-Württemberg in ihrer aktuell gültigen Form.

Bitte beachten Sie die Homepage und das Merkblatt des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration: "Mein PCR-Test ist positiv - was muss ich jetzt tun?"

  

Absonderungspflicht:

Es gilt für Sie eine Absonderungspflicht. Die Absonderung endet frühestens fünf Tage nach dem Erstnachweis des Erregers (Abstrichdatum), sofern seit 48 Stunden Symptomfreiheit besteht, spätestens jedoch nach zehn Tagen. Rechtsgrundlage ist die Corona-Verordnung Absonderung (Corona VO Absonderung) des Landes Baden-Württemberg in ihrer aktuell gültigen Form.

Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen unterliegen im Anschluss an die Absonderung einem beruflichen Tätigkeitsverbot. Das berufliche Tätigkeitsverbot endet mit Vorliegen eines negativen Schnelltestergebnisses, spätestens jedoch am 15. Tag nach dem Erstnachweis des Erregers.

Die Absonderungspflicht gilt auch, wenn Sie sich in stationärer Behandlung befinden sollten (Einzelzimmer) und nach einer möglichen Entlassung nach Hause während der Quarantänezeit. Nach der Entlassung nach Hause sollte möglichst eine Binnenisolierung erfolgen.

Auch über die Quarantänezeit hinaus ist es sinnvoll, die AHAL-Regeln konsequent umzusetzen.

Sollten Sie per Antigen-Test positiv getestet geworden sein und wurden in einem anschließenden, umgehend durchgeführten PCR-Test negativ getestet, gilt Ihre Absonderung als beendet.

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie aufgrund Ihrer gesundheitlichen Beschwerden während der Quarantäne einen Arzt/eine Ärztin benötigen, informieren Sie bitte umgehend Ihre Haus-/Kinderarztpraxis bzw. dessen Vertretung. Abends und am Wochenende rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an unter 116 117, im Notfall 112.

WICHTIG:

  • Gehen Sie bitte nie unangemeldet in eine Arztpraxis oder in die Notaufnahme einer Klinik.
  • Bitte nehmen Sie IMMER erst telefonisch Kontakt auf. Informieren Sie die Arztpraxis/Klinik darüber, dass Sie positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden.
  • Der Arzt/die Ärztin oder das Krankenhaus treffen bei an SARS-CoV-2 Erkrankten oder begründeten Verdachtsfällen Vorkehrungen, damit keine anderen Personen angesteckt werden können.

Wir bitten Sie, uns bei der Eindämmung des neuartigen Coronavirus zu unterstützen und bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Falls Sie darüber hinaus noch Fragen haben, können Sie uns eine Nachricht per E-Mail an kreisgesundheitsamt(at)biberach.de zukommen lassen.