Frühling auf dem Teller!

Bärlauch...

...herrlich frisch und scharf im Geschmack und duftet wie Knoblauch. Der Bärlauch ist unter vielen Namen wie Bärenkraut und Hexenzwiebel bekannt. Saison hat er von Anfang März bis Mitte Mai, in dieser Zeit findet man den Bärlauch in feuchten, humusreichen Laubwäldern. Wie auch beim Knoblauch enthalten seine ätherischen Öle Schwefelverbindungen, die unseren Stoffwechsel anregen und das Immunsystem stärken. Genau das Richtige in dieser Jahreszeit!

Frische Bärlauchblätter eignen sich vor der Blüte zum Herstellen von würzigem Pesto. Unser Rezept zum Ausprobieren.

 

Bärlauchpesto

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Haltbarkeit: 2 Monate

Zutaten:

130g Bärlauch, 60g Mandeln, 2Tl frischen Zitronen Saft, 180 ml Olivenöl, 60g geriebener Parmesan, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Bärlauch waschen, abtropfen lassen und schneiden. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Bärlauch, Mandeln und Zitronensaft mit einem Pürierstab fein pürieren, dabei das Öl langsam eingießen. Den Käse einrühren und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Pesto in ein Schraubglas füllen, glatt streichen und mit einer Schicht Olivenöl bedecken. Das Pesto können sie zu Nudeln, Fleisch oder auf Brot genießen.

 

Guten Appetit!