Heimische Erdbeer-Saison hat begonnen!

Erdbeeren schmecken nicht nur gut, sie haben auch eine ganze Menge wertvoller Inhaltsstoffe zu bieten. Mit nicht mal einer Schale (150g) Erdbeeren können Sie im Ihren Tagesbedarf an Vitamin-C decken. Aber auch Vitamin K, Biotin und Folsäure sind in beträchtlicher Menge vorhanden. Neben den Vitaminen ist die Frucht ein guter Lieferant für Mineralstoffe wie Zink, Kalzium, Eisen und Kalium, während sie durch einen hohen Wassergehalt kalorienarm ist.


Erdbeeren im heimischen Garten

Die Erdbeeren benötigen einen schönen sonnigen Platz der nicht zu windig ist. Der Boden sollte locker, tiefgründig und nährstoffreich sein und der ph-Wert neutral bis wenig sauer. Es ist zu empfehlen, dass die Erdbeeren nur 2 Jahre hintereinander am gleichen Platz angebaut werden, damit ein zufriedenstellender Ertrag erzielt wird. Ende Juli/ Anfang August wird gepflanzt. Der Pflanzabstand beträgt in der Reihe 25 bis 30 cm, der Reihenabstand 40 cm. Das regelmäßige gießen ist auch zu beachten.


Lagerung von Erdbeeren

Inzwischen bieten sich viele Möglichkeiten, Erdbeeren direkt vom Feld selbst zu ernten. Neben dem Spaß ist dabei auch die Frische garantiert. Am besten sollten Sie die Früchte morgens ernten. Tagsüber kann das Obst unter Umständen schlaff werden, da es nach der kühleren Nacht wieder dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Damit die Erdbeeren länger frisch bleiben, sollten sie die Erdbeeren möglichst mit den Kelchblättern pflücken. Nach dem Pflücken oder Kaufen der Erdbeere, sollte man darauf achten, dass man sie am gleichen Tag noch verarbeitet oder bei Zimmertemperatur lagert, da dann das Aroma am besten erhalten bleibt. Es wird empfohlen den Stiel und die fauligen Stellen erst nach dem Waschen zu entfernen, da sonst die Erdbeeren wässrig werden und das Aroma verschwindet.
Wenn Sie die Erdbeeren mehrere Tage frisch lagern wollen, geben Sie die Erdbeeren in ein großes Sieb, dadurch bekommen sie mehr Luft und die restliche Feuchtigkeit kann ablaufen. Achten Sie jedoch drauf, dass die Erdbeeren nicht zu hoch gestapelt werden. Danach stellen Sie die Erdbeeren in den Kühlschrank in das Gemüsefach. Damit die restliche Feuchtigkeit aufgesaugt wird, empfiehlt man Küchenkrepp auf den Boden im Gemüsefach auszulegen.


Erdbeeren auf Vorrat

Erdbeeren eignen sich super zum Einfrieren. Hierzu die Früchte in stehendem Wasser vorsichtig waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen, die Stiele und Blätter entfernen und die Erdbeeren zunächst einzeln auf ein Teller legen und zwei Stunden in den Gefrierschrank stellen. Erst dann die gefrorenen Beeren in Gefrierbeutel oder Dosen füllen und einfrieren. Rund acht Monate halten sich die gefrorenen Beeren.

 

Erdbeer-Tiramisu

Zutaten für den Biskuit:

6               Eier
100g         Zucker
1 Prise       Salz
100g         Mehl
30g           Kakao
80g           Speisestärke

Backzeit: ca.20 Min. bei 180° C Ober-/Unterhitze

Zutaten für die Füllung:

6 Blatt        Gelatine
100g          Puderzucker
500g          Mascarpone
500g          Quark
1 Prise        Salz
1-2 Becher  Schlagsahne
100-200ml  kalter Espresso
80ml          Amaretto (kann auch weg gelassen werden)
1 kg           Erdbeeren

Zubereitung:
• für die Füllung die Gelatine einweichen. Den Puderzucker,  Mascarpone, Quark und Salz verrühren. Die 1-2 Becher Schlagsahne schlagen und unterheben. Die aufgelöste Gelatine unter die Mascarponemasse rühren.
• den kalten Espresso und Amaretto auf den erkalteten Biskuit träufeln und die Masse darüber verteilen.
• die Erdbeeren würfeln und auf der Messer verteilen. Mindestens 4 Std. kalt stellen.

Tipp: Das Tiramisu lässt sich auch dekorativ in Gläschen anrichten!

Guten Appetit!