Düngung

Eine bedarfsgerechte Düngung ist die Grundvoraussetzung für hohe Erträge bei gleichzeitig geringer Umweltbelastung. Insbesondere die Düngung von Stickstoff zählt zu den wirkungsvollsten Maßnahmen eines erfolg­reichen Acker- und Pflanzenbaus. Bei der Anwendung organischer und mineralischer Dünge­r sind jedoch nicht nur Fragen nach Ertragssteigerung und ökonomischem Betriebsmitteleinsatz von Interesse, sondern gleichermaßen Aspekte der Umweltverträglichkeit der jeweiligen Düngungsmaßnahmen zu beachten.

Allgemeine Informationen

Merkblatt zur Düngeverordnung 

Informationen - Entscheidungsbaum Dokumentationspflicht nach Düngeverordnung

Verordnung zur Neuordnung der guten fachlichen Praxis beim Düngen vom 26. Mai 2017

     

Rote GebietePräsentation zur Informationsveranstaltung Nitratgebiete 2021

Information - zusätzliche Anforderungen nach §13 DüV in Nitratgebieten 

NID - Nitratinformationsdienst

Nitratinformationsdienst - Aktuelle Werte und Informationen

Übersicht zu den N-min Sammelstellen für den Landkreis Biberach

N-min - Beprobungszeiträume zu den jeweiligen Kulturen - Übersicht

Wann muss eigentlich eine N-min Bodenuntersuchung durchgeführt werden? In bestimmten Fällen wird eine individuelle N-min Probe zur Düngebedarfsberechnung vorab benötigt. Folgende Konstellationen sind hierbei relevant:

In Wasserschutzgebieten (Problem– und Sanierungsgebieten) auf 50 % der Schläge bis 90 cm Tiefe

  • wenn Vorfrucht Raps, Leguminosen oder Kartoffeln 
  • wenn Flächen langjährig organisch gedüngt werden
  • auf Moor- und Anmoorböden
  • zu Kartoffeln vor dem legen
  • zu Mais im 4-Blatt-Stadium

in „Roten Gebieten“ 

  • für jeden Schlag / Bewirtschaftungseinheit

in „Grünen Gebieten“

  • keine Verpflichtung zur N-min Beprobung – jedoch pflanzenbaulich sinnvoll

Bereich Wirtschaftsdünger:

Merkblatt zur Kennzeichnung von Wirtschaftsdünger nach Düngemittelverordnung

Merkblatt zur Verbringungsverordnung

Fragen und Antworten zur Verbringungsverordnung

Antrag auf Verschiebung der Sperrfrist zur Ausbringung von Gülle / Jauche / Gärrest auf Grünland 

Antrag auf Ausnahme von der bodennahen Ausbringungstechnik auf bestelltem Ackerland

§3 WDüngV - Formular zur Aufzeichnung von Wirtschaftsdüngerlieferungen

§3 WDüngV - Tabelle zur Aufzeichnung von mehreren Wirtschaftsdüngerlieferungen

§4 WDüngV - Formular zur Meldung über den Empfang von Wirtschaftsdünger aus anderen Bundesländern oder Staaten

§5 WDüngV - Formular zur Mitteilung über das erstmalige Inverkehrbringen von Wirtschaftsdünger

 

Dokumentation zur Düngung:

Mit dem kleinen oder großen Feldbuch erledigen Sie Ihre Dokumentationspflichten im Handumdrehen. Nehmen Sie sich gerne Zeit für die "old school"-Variante. 

Kleines Feldbuch 2021 - Besonderheiten des Ackerbaus in Problem- und Sanierungsgebieten 

Großes Feldbuch 2021 - Dokumentation von Düngung und Pflanzenschutz

Excel-Programm zur Dünge- und Pflanzenschutz Dokumentation - Feldbuch digital 

 

EDV Anwendungen:

Online Portal zu Düngebedarf- Nährstoff- und Stoffstrombilanzberechnung - www.duengung-bw.de

weitere Berechnungsmöglichkeiten:

Düngebedarfsberechnung - Arbeitsvorlage in Excel-Format

Lagerkapazitätsberechnung Gülle & Gärrest

Nährstoffwert Wirtschaftsdünger - Berechnungsvorlage

Preisvergleich Mineraldünger - Berechnungsvorlage

Hoftorbilanz - zu FAKT-Maßnahme F5  

 

Schulungsvideo:

Düngebedarfsermittlung 

Nährstoffbilanz- und Stoffstrombilanzberechnung 

Biogasanlagen speziell:

Anleitung zur getrennten Nährstoffbilanzberechnung einer gemeinschaftlich geführten Biogasanlage von mehreren landwirtschaftlichen Gesellschaftern

Anleitung zur kombinierten Nährstoffbilanzberechnung eines landwirtschaftlichen Milchvieh Betriebes mit angeschlossener Hof-Biogasanlage 

Ansprechpartner/in

Katharina Eberhardt

Telefon 07351 52-6713
Telefax 07351 525-0443

katharina.eberhardt(at)biberach.de

 

Stefanie Hotz

Telefon 07351 52-6711
Telefax 07351 525-379

stefanie.hotz(at)biberach.de

 

Lisa Rodi

Telefon 07351 52-6714
Telefax 07351 525-0423

lisa.rodi(at)biberach.de

 

Michael Ziesel

Telefon 07351 52-6716
Telefax 07351 525-0422

michael.ziesel(at)biberach.de

Optimal versorgte Pflanzen sind fitter!

Effizient und gleichzeitig umweltschonend düngen? Kann das funktionieren? Warum die Antwort "Ja" lautet sehen Sie hier.

Blick in unseren Maisversuch zur N-Düngung 

Erkenntnisse und Erntedaten - Maisversuch 2020