Aktuelles

Feldtag - #Feldtag@Home

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim anschauen:

Die detaillierten Informationen zu den einzelnen Bereichen haben wir für Sie in der Broschüre "Feldführer Öko 2020" zusammengestellt.

 


 Alles Bio: Zu Besuch auf einem ökologischen Versuchsfeld

Mehr Bio für und aus Baden-Württemberg – das ist das Ziel des Landes. In Baden-Württemberg sollen bis 2030 bis zu 40 Prozent der Flächen ökologisch bewirtschaftet werden. Das ist zum Stand jetzt mehr als eine Verdopplung. Geschafft werden soll das laut Ministerium durch sogenannte Bio-Musterregionen. 2018 wurden die ersten Bio-Musterregionen ausgewählt, mittlerweile sind es landesweit 9.


Im Mai 2020 war RegioTV zu Besuch auf einem Öko-Versuchsfeld in Ochsenhausen – hier werden verschiedene Getreidesorten angebaut. Die Ergebnisse der Versuchsfelder können den Landwirten eine Orientierung bieten, welche Sorten sich für den Bio-Anbau in der Region gut eignen. Hier können Sie den Beitrag gerne ansehen

 


Feldversuchswesen Öko-Ackerbau

Am Standort Ochsenhausen werden nachfolgende Ackerbaukulturen nach ihren Sorteneigenschaften in der Wachstums- und Entwicklungsphase bonitiert wie auch mit der Ernte nach Qualitätseigenschaften geprüft.

 

Die LTZ Augustenberg koordiniert als übergeordnete Landesanstalt die Aktivitäten und Arbeitsschwerpunkte sowie den Wissenstransfer der Forschungsergebnisse in die Praxis. Die Erkenntnisse und Daten aus den verschiedenen Standorten der Landessortenversuche bieten Orientierung bei der Sortenwahl und geben auch Antworten auf noch offene produktionstechnische Fragen.


Öko-Umstellungsplaner

Die Umstellung des Betriebes auf den Ökologischen Landbau muss reiflich überlegt und detailliert geplant werden. Mithilfe des KTBL "Öko-Umstellungsplaners" können Sie überschlägig abschätzen, was dies für Ihren Betrieb bedeuten würde. Dieses grobe Ergebnis kann Sie bei der Entscheidung unterstützen, ob Sie in eine intensive Umstellungsberatung einsteigen wollen oder nicht.

Es ist eine Desktop-Anwendung, d.h. man benötigt nur beim Herunterladen einen Internetzugang. Mit der Installation werden ein Start-Icon auf Ihrem Desktop und ein Eintrag in der Programmliste des Startmenüs erstellt. Alle eingepflegten Daten werden ausschließlich auf Ihrem PC gespeichert und können auch nur hier eingesehen werden.

KTBL Öko-Umstellungsplaner - Download

Ansprechpartner/in

Katharina Eberhardt

Telefon 07351 52-6713
Telefax 07351 525-0443

katharina.eberhardt(at)biberach.de

 

Stefanie Hotz

Telefon 07351 52-6711
Telefax 07351 525-379

stefanie.hotz(at)biberach.de

 

Lisa Rodi

Telefon 07351 52-6714
Telefax 07351 525-0423

lisa.rodi(at)biberach.de

 

Michael Ziesel

Telefon 07351 52-6716
Telefax 07351 525-0422

michael.ziesel(at)biberach.de