Pressemitteilung

17.11.2014 15:21 Alter: 6 yrs

Erste Südwürttembergische Chlamydien-Testwochen

Vom 1. bis 12. Dezember 2014 finden in den „Beratungsstellen für sexuelle Gesundheit“ der Gesundheitsämter in Biberach, Ravensburg, Reutlingen und Sigmaringen die „Ersten Südwürttembergischen Chlamydien-Testwochen“ statt.


In dieser gemeinsamen Aktion, die im Zusammenhang mit dem Welt-Aids-Tag stattfindet, wollen die Beratungsstellen auf ein bisher unterschätztes Problem hinweisen. Denn die häufigsten sexuell übertragenen Infektionen werden durch Chlamydien verursacht. Das Besondere daran: diese bakteriellen Infektionen bleiben oft lange Zeit unbemerkt. Unerkannte Infektionen können jedoch zu folgenschweren Komplikationen führen, unter anderem auch zu Unfruchtbarkeit. Daneben können sie auch eine Infektion mit HIV leichter möglich machen, sofern kein Schutz durch Kondome gewährleistet ist.

Mit Hilfe moderner Testverfahren können Chlamydien frühzeitig erkannt und dann auch behandelt werden. Die Beratungsstellen an den Gesundheitsämtern bieten neben den bekannten HIV-Tests auch Beratungen und Untersuchungen auf andere sexuell übertragbare Infektionen wie Lues, Gonorrhoe, Hepatitis und Chlamydien an. Zum Beratungsschwerpunkt Chlamydien wird in allen beteiligten Beratungsstellen ein Urintest auf Chlamydien angeboten. Dieser kostet 10 Euro. Je nach Infektionsweg ist in Biberach alternativ zum Urintest auch ein spezieller Abstrich möglich.

Offene Sprechstunden
Die Beratungsstelle am Kreisgesundheitsamt Biberach, Rollinstraße 17, bietet offene Sprechstunden mit Testmöglichkeiten zu folgenden Zeiten an: mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr. In den Chlamydien-Testwochen zusätzlich auch montags von 8.30 bis 12 Uhr und 16 bis 17Uhr.

Weitere Informationen und Hinweise sind auf den Internetseiten der Beratungsstellen zu finden.