Amt für Flüchtlinge und Integration

Weltweit sind circa 82 Millionen Menschen auf der Flucht. Davon sind insgesamt 26,4 Millionen Menschen Flüchtlinge, die aufgrund von Konflikten, Krieg und Verfolgung ihr Heimatland verlassen müssen. Die fünf größten Aufnahmeländer waren im Jahr 2020 die Türkei, Kolumbien, Pakistan, Uganda und Deutschland. Die fünf größten Herkunftsländer von Flüchtlingen waren zu diesem Zeitpunkt Syrien, Venezuela, Afghanistan, Südsudan und Myanmar.

In der Ukraine sind bis Mai 2022 mehr als acht Millionen Menschen als Folge des russischen Angriffskriegs innerhalb des Landes vertrieben worden. Das berichtete die UN-Organisation für Migration (IOM). Zusätzlich haben gut 5,9 Millionen Menschen die Landesgrenzen auf der Flucht ins Ausland überquert, wie aus der Statistik des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) hervorgeht.

Das Amt für Flüchtlinge und Integration hat das Ziel die Integration der dem Landkreis Biberach zugewiesenen Flüchtlinge zu koordinieren und zu forcieren.

Ab dem dritten Monat des Aufenthalts in Deutschland sind die Asylbewerberinnen und Asylbewerber unter bestimmten Voraussetzungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeitsberechtigt.

Informationen zu unseren vielfältigen Aufgabenbereichen erhalten Sie in den Rubriken "Unsere Leistungen" und "Sachgebiete".

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Kontakt

Gerne für Sie da

Jürgen Kraft

Amtsleitung
Amtsleiter in weißem Hemd und dunklem Jackett

Carina Straub

Stellvertretende Amtsleitung

Margit Restle

Sekretariat

Michaela Liemert

Wohnheimleitung

Johanna Traub

Flüchtlingsbeauftragte, Sachgebietsleitung Asylbewerberleistungen, Sachbearbeitung Buchstabe A-Abd

Für Sie erreichbar

Unsere Adresse

Direkt nach oben